MyMz
Anzeige

Lösungsmittel lief in Mintraching aus

Ein Gabelstapler beschädigte bei Verladearbeiten ein Fass. 180 Liter mussten von der Feuerwehr gebunden werden.

Eine Gefahr für die Mintrachinger bestand laut Polizei nicht. Foto: Carsten Rehder/dpa
Eine Gefahr für die Mintrachinger bestand laut Polizei nicht. Foto: Carsten Rehder/dpa

Mintraching.In den Morgenstunden des 11. Mai wurde die Polizei verständigt, dass sich in einer Mintrachinger Spedition ein Betriebsunfall ereignet haben soll. Bei Verladearbeiten mit einem Gabelstapler wurde laut Polizeibericht mit der Gabel ein Fass angestochen, in dem sich 200 Liter Lösungsmittel befanden. Etwa 180 Liter davon liefen laut Polizei aus.

Der Verursacher und eine weitere Person versuchten selbständig, das Lösungsmittel zu binden, wodurch sie leichte Atemwegsprobleme erlitten. Beide Personen mussten vor Ort nicht ärztlich versorgt werden und begaben sich eigenständig zum Arzt. Das Lösungsmittel wurde durch die Feuerwehr gebunden und unschädlich gemacht. Eine Gefahr für weitere Mitarbeiter, die Umwelt oder gar für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt.

Einsatz

A3: Schwerer Unfall mit zwei Verletzten

Nach einem Verkehrsunfall auf der A3 zwischen Wörth-Ost und Kirchroth Richtung Passau war die Autobahn zwei Stunden gesperrt.

Weitere Polizeimeldungen aus Stadt und Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht