MyMz
Anzeige

Rettungskräfte

Mann stirbt bei Lkw-Unfall auf der A3

Ein Lkw stürzte bei Nittendorf Böschung hinab. Die Trasse war den ganzen Tag gesperrt – nun sind alle Spuren wieder frei.

Der Fahrer des Lkw hatte noch versucht, das Gespann auf die Straße zurückzulenken. Foto: Alexander Auer
Der Fahrer des Lkw hatte noch versucht, das Gespann auf die Straße zurückzulenken. Foto: Alexander Auer

Nittendorf.Bei einem schweren Verkehrsunfall ist am Mittwochmorgen ein 65-jähriger Lastwagenfahrer ums Leben gekommen. Der Mann war mit seinem Lkw auf der Autobahn 3 zwischen den Anschlussstellen Nittendorf und Laaber unterwegs, als er in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam.

Erste Untersuchungen am Unfallort lassen laut Polizei darauf schließen, dass der Lkw-Fahrer noch versuchte, den Sattelzug mit Kühlanhänger auf die Fahrbahn zurückzulenken. Dieser Versuch misslang jedoch. Das Gespann durchbrach die Leitplanke und stürzte die bewaldete Böschung hinab.

Gutachter soll Unfallhergang klären

Auch für die Retter  war dies ein belastender Einsatz. Foto: VPI Regensburg
Auch für die Retter war dies ein belastender Einsatz. Foto: VPI Regensburg

Der Fahrer war in dem stark deformierten Führerhaus eingeklemmt. Er konnte von den Feuerwehren Nittendorf, Undorf, Sinzing und Etterzhausen zwar geborgen werden, starb jedoch noch an der Unfallstelle. Warum der Lkw von der Fahrbahn abkam, soll ein Gutachter klären.

Aufräumarbeiten

Die Sperrung auf der B 15 ist aufgehoben

Bundesstraße seit 1.45 Uhr wieder befahrbar. Bei Köfering war ein Lkw-Unfall passiert, bei dem Asphalt auf die Straße floss.

Die Bergung des Fahrzeugs gestaltet sich aufgrund der steilen Böschung kompliziert. Ein Kran wurde dafür an die Unfallstelle gerufen.

Die Autobahn war für die Unfallaufnahme und die Bergung in Fahrtrichtung Passau bis kurz vor 20 Uhr komplett gesperrt. Der rechte Fahrstreifen sowie der Standstreifen konnten nach Angaben der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz um 22.30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Diesel lief aus

Mit einem Kran musste der Lkw geborgen werden. Das dauerte den ganzen Tag. Foto: VPI Regensburg
Mit einem Kran musste der Lkw geborgen werden. Das dauerte den ganzen Tag. Foto: VPI Regensburg

Durch den Unfall wurden mehrere Leitplankenfelder beschädigt. Auslaufender Diesel rief auch Landratsamt und Wasserwirtschaftsamt auf den Plan. Von diesen Stellen wird derzeit geprüft, ob und welche Maßnahmen getroffen werden müssen, um eine Boden- oder Gewässerverunreinigung zu verhindern.

Sehen Sie hier ein Video von der Unfallstelle:

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A3

An dem Lkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Das Ausmaß der Schäden am Sattelanhänger steht noch nicht fest. Die in dem Lkw transportierten Fleischwaren werden umgeladen. Ob die Waren noch in den Verkehr gebracht werden dürfen, ist laut Polizei fraglich.

Zur Klärung des genauen Unfallhergangs werden Zeugen gebeten, sich unter 0941/506 29 21 bei der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg zu melden. (sl/mh)

Mehr Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht