MyMz
Anzeige

Jahresversammlung

Mitgliederrekord bei Undorfs Feuerwehr

Ein tolles Jahr hat die Mannschaft hinter sich. Das Sommerfest sorgte für eine freudige Überraschung.

Bürgermeister Helmut Sammüller (v.l.), Vorsitzender Hammerl und Kommandant Zeiler zeichneten auch Johann Kirchberger aus.  Foto: Stöcker
Bürgermeister Helmut Sammüller (v.l.), Vorsitzender Hammerl und Kommandant Zeiler zeichneten auch Johann Kirchberger aus. Foto: Stöcker

Undorf.Zwei Veranstaltungen haben das Vereinsleben bei der Freiwilligen Feuerwehr Undorf im vergangenen Jahr massiv befeuert: Zum einen ging das neue Konzept des Faschingsballs voll auf, sagte Vereinsvorsitzender Robert Hammerl am Montag bei der Jahresversammlung im Kultursaal. Die Leckereien aus der Küche und das Konzept der Aufteilung des Saals kamen an. Die andere Veranstaltung war das gelungene Sommerfest im Juli. Auch hier ließen die Undorfer Küchenmagier ihrer Kreativität freien Lauf und feierten mit der Bevölkerung bei Musik bis in die Sommernacht. Zum ersten Mal nutzte die Wehr bei der Veranstaltung einen Infostand fürs Selbstmarketing. Mit Erfolg: Allein 18 neue Mitglieder unterzeichneten beim Fest, fünf weitere am Folgetag. Fünf Mitglieder mussten die Undorfer Wehrler laut Hammerl 2019 zu Grabe tragen. „33 neue Mitglieder konnten wir gewinnen, zwei Mitglieder traten aus, somit haben wir zum heutigen Tage 509 Mitglieder in unserem Feuerwehrverein und somit auch den höchsten Mitgliederstand seit Bestehen der FF Undorf.“

Die Feuerwehr Undorf ehrte ihre Mitglieder zusammen mit Bürgermeister Helmut Sammüller.
Die Feuerwehr Undorf ehrte ihre Mitglieder zusammen mit Bürgermeister Helmut Sammüller.

Viele dieser Neumitglieder beteiligen sich auch aktiv bei der Feuerwehr, sagte Kommandant Thomas Zeiler. Insgesamt 137 Aktive präsentierte er der Vollversammlung. 35 davon gehören zur Kinderfeuerwehr und sind unter zwölf Jahre alt, 78 sind Feuerwehr-Anwärter und Dienstleistende. 50-mal rückte die Wehr zu Einsätzen aus und hat die Mindestbesetzung nicht einmal unterschritten. Im Gegenteil: In der Mehrzahl der Alarmierungen standen mehr Kräfte zur Verfügung, als in den Fahrzeugen Platz finden. Die hohe Einsatzbereitschaft stellt Zeiler und seine Kommandanten-Stellvertreter Michael Seebauer und Michael Rasp vor neue Herausforderungen: Zum einen mussten sie das Schulungssystem anders konzipieren. Zum anderen wird es eng im Gerätehaus. Durch bauliche Maßnahmen an der Garderobe und Anschaffungen im Schulterschluss von Verein und Gemeinde konnte hier zum Teil Abhilfe geschaffen werden.

Einsatz

Auto überschlug sich auf der A3

Schwerer Unfall zwischen Nittendorf und Laaber: Ein Auto ging in Flammen auf. Zwei Personen wurden verletzt.

Einen Rückblick aus ihren Sparten gaben Jugendleiter Patrick Edenharter, Kinderfeuerwehr-Leiter Michael Seebauer, Atemschutzbeauftragter Rainer Taubmann und Kassenwart Jürgen Hollnberger. Die Versammlung erteilte der Vorstandschaft einstimmig die Entlastung.

Die Auszeichnung der FF Undorf in Silber ging an Thomas Hechfellner und Matthias Pilz; für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Michael Seebauer, Andreas Engl, Edwin Hechfellner, Robert Hammerl, Matthias Gottschalk und Gerhard Trettenbach ausgezeichnet. 40 Jahre sind Johann Kirchberger, Anton Gebert, Josef Ipflkofer, Karl Reinhardt, Wolfgang Eggmann, Siegfried Feldmeier und Dieter Feldmeier beim Verein.

Ehrenamt

13 schließen die Grundausbildung ab

Feuerwehrleute aus Undorf und Etterzhausen haben ihren Lehrgang in Undorf bestanden. Das intensive Training hat sich gelohnt.

Streit

Bärte ab beim Atemschutz in Regensburg

Der Kreisfeuerwehrverband Regensburg greift durch: Entweder Mode oder Einsatz. Jetzt soll die Ausbildung intensiviert werden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht