MyMz
Anzeige

Neutraubling

Moslems und Christen trafen sich

In der Pfarrgemeinde Neutraubling fand eine Begegnung von Muslimen verschiedener Traditionen mit Christen statt.

Das Friedensgebet des Imams in der Katholischen Kirche Foto: G. Kilgert
Das Friedensgebet des Imams in der Katholischen Kirche Foto: G. Kilgert

Neutraubling.Aufbauend auf regelmäßige Kontakte zwischen Christen und Moslems fand eine Begegnung von Muslimen verschiedener Traditionen mit Christen der Pfarrgemeinde Neutraubling statt. Organisiert wurde dieses Treffen von Mitgliedern der Pfarrgemeinde Neutraubling zusammen mit Frauen des interreligiösen Frauenfrühstücks.

In einer eindrucksvoll illuminierten Kirche fanden sich ca. 25 Mitglieder der DITIB-Gemeinde Neutraubling ein, allen voran Imam Hüsyin Ergen, Vorstand Ramazan Altintas und Aykan Inan, Geschäftsführer der DITIB in Bayern, sowie Ismail Numanoglu, Imam der DITIB Regensburg. Ebenso kamen Mitglieder des alevitischen Kulturvereins Regensburg mit einem Vertreter aus München, Ali Akbab.

Die christliche Gemeinde war ebenfalls gut vertreten. Insgesamt waren ca. 50 Personen anwesend. Pfarrer Weindl erklärte die Symbole und Einrichtung der Kirche und was in einer Kirche in erster Linie passiert. Danach fand ein Friedensgebet statt, an dem sich Vertreter aller anwesenden Religionsgemeinschaften beteiligten. Im Anschluss zeigte Weindl im Jugendheim Fotos aus dem Leben der Pfarrgemeinde Neutraubling. Die Pfarrjugend stellte sich mit einer eigenen Powerpoint- Präsentation vor.

Der Abend wurde beendet mit einem Buffet, vorbereitet von den Frauen des interreligiösen Frauenfrühstücks. Dabei kam es zu interessanten Einzelgesprächen und es wurde mehr denn je klar, wie wichtig Kontakte zwischen den Kulturen und Religionen sind. Respektvolles Nachfragen, um voneinander zu lernen, trage zu Verständigung und Frieden in einer Stadt bei, meinten die Teilnehmer.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht