MyMz
Anzeige

Fasching

Neutraublinger Narren feiern Schnapszahl

Die Saturnalia hat sich zum 33. Geburtstag ein neues Outfit gegönnt. Auch bei den Veranstaltungen gibt es Veränderungen.

Die Jugendgarde wurde bereits im Vorjahr in den Stadtfarben eingekleidet. Foto: Irmgard Ettl
Die Jugendgarde wurde bereits im Vorjahr in den Stadtfarben eingekleidet. Foto: Irmgard Ettl

Neutraubling.Zum dritten Mal feiert die 1986 gegründete Neutraublinger Faschingsgesellschaft Saturnalia ein Schnapszahl-Jubiläum. Für diesen Anlass wurden die Abteilungen sukzessive neu ausstaffiert und für das Unterhaltungsprogramm ein Rückblick auf die vergangenen Shows einstudiert.

Ganz besonderen Grund zu feiern haben die Neutraublinger Narren in diesem Jahr. Die Faschingszunft Saturnalia wurde am 11.11.1986, dem Jahr der Stadterhebung Neutraublings, unter dem heute noch amtierenden Präsidenten Karl Brückl offiziell gegründet und feiert somit heuer ihren 33. Geburtstag – einen Schnapszahl-Geburtstag, der den Narren noch mehr gilt als mancher „Runde“. Darauf haben sich die Faschingsfreunde schon lange vorbereitet und nach und nach die komplette Mannschaft für das anstehende Fest herausgeputzt und neu eingekleidet.

Neue Mützen mit Vereinslogo

„Alle auf einen Schlag auszustatten, hätte wohl einen hohen fünfstelligen Betrag zusätzlich zu unseren laufenden Ausgaben für das Programm gekostet und uns damit vollkommen überfordert“, sagt Schatzmeister Martin Vilsmeier als gelernter Steuerberater. Und so ist er zufrieden, dass man bereits vor vier Jahren mit den Investitionen begonnen hat. Nach und nach wurden so unter der Ägide der im Präsidium für das Kostümwesen zuständigen Schriftführerin Katharina Verena Brückl die große Garde, die Jugendgarde, die Hofdamen und ganz aktuell auch die Kindergarde mit neuen Kostümen in den Farben der Saturnalia und Neutraublings eingekleidet.

Viel Lob ernteten die Neutraublinger Narren für die originelle Umsetzung der „Schnaspszahlen“ im Orden. Wie wohl der „33er“ aussehen wird? Foto: lbl
Viel Lob ernteten die Neutraublinger Narren für die originelle Umsetzung der „Schnaspszahlen“ im Orden. Wie wohl der „33er“ aussehen wird? Foto: lbl

Dabei wollten auch die Elferräte und das Präsidium nicht hintanstehen. Für sie wurden heuer bei einer Thüringer Manufaktur Mützen mit dem Vereinslogo und in den Vereinsfarben geordert und bei einem Prinzenpaar-Ausstatter neue Sakkos bestellt. „Nachdem wir unsere angesparten Reserven verzehrt und auch bei den Aktiven eine entsprechende Beteiligung eingefordert haben, hoffen wir in der kommenden Session wieder auf die Unterstützung unserer Förderer, um auch künftig das gewohnt ansprechende Programm bieten zu können“ formuliert Vilsmeier, der Finanzplaner der Saturnalia, eine Bitte mit Blick auf die Sponsoren der Faschingszunft.

„Das Motto hat sich in diesem Jahr von selbst ergeben“, erklärt Hofmarschall und Programmchef Daniel Engel: „Nach 11 Jahr und 22 Jahr narrisch guat in 1997 und 2008 feiern wir in dieser Session das dritte Schnapszahl-Jubiläum mit 33 Jahr narrisch guat“. Dabei zaubert Chefchoreografin Sylvia Hann die schönsten Momente der vergangenen Shows auf die Neutraublinger Stadthallenbühne.

Ihren 33. Geburtstag feiert die Neutraublinger Faschingszunft traditionsgemäß beim Vereinswirt im Hotel am Gärtnerplatz. Exakt am Gründungstag, dem 11. November, laden sich die Narren neben den Mitgliedern auch ausgewählte Gäste aus dem öffentlichen Leben abends dorthin zur offiziellen Feier.

Doppelauftakt in November

Zum Jubiläum kommt die Saturnalia nun auch einem vielfach von den Besuchern geäußerten Wunsch nach, und feiert den Faschingsauftakt mit zwei identischen Veranstaltungen am 15. und 16. November „Damit tragen wir der Situation Rechnung, dass in den letzten Jahren immer mehr potentielle Besucher aus Kapazitätsgründen abgewiesen werden mussten“, erläutert Gründungspräsident Karl Brückl diese Entscheidung, mit der gleichzeitig auch den befreundeten Faschingsgesellschaften ausreichend Tickets zur Verfügung gestellt werden können.

Dass dieses Vorgehen absolut richtig war, bestätigt auch Brigitte Engl aus dem Ordensteam, das ab dieser Session für den Vorverkauf verantwortlich zeichnet: „Über das digitale Ticketing ist die Veranstaltung am Freitag bereits fast ganz und die am Samstag gut vorverkauft“, spricht sie dem Präsidium ihr Lob für das zusätzliche Angebot aus.

Gespannt kann man sein, wer in diesem besonderen närrischen Jahr das Rennen um die Position der Prinzenpaare gemacht hat. Erwartungsgemäß war die Zahl der Bewerber für das Jubiläumsjahr sowohl bei den Kleinen als auch den Großen entsprechend hoch. (lbl)

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Das närrische Jahr

  • Veranstaltungen:

    Die Saturnalia Neutraubling richtet in dieser Session folgende Veranstaltung in der Stadthalle Neutraubling aus: 10.11.2019 Vorstellung der Prinzenpaare, des Mottos, des Jahresordens und des Hofstaates; 15. und 16.11.2019 Faschingsauftakt mit Inthronisation der Prinzenpaare;

  • 19.01.2020 Saturnalia Showtime! (Programmsitzung am Spätnachmittag ); 01.02.2020 Saturnalia Ball (maskiert); 24.02.2020 Kinderfasching; 25.02.2020 Kehraus mit Faschingsbegräbnis.

  • Vorverkauf:

    Seit Jahren bietet die Saturnalia die Möglichkeit des elektronischen Ticketing. Für alle Vereinsveranstaltungen in der Stadthalle können Karten über die Homepage www.saturnalia.de oder die Adresse vorverkauf@saturnalia.de reserviert werden.

  • Homepage:

    Die Vereinsseite bietet nicht nur einen ausführlichen Blick in den Verein und seine Veranstaltungen. Vielmehr können auch Eintrittskarten, Gastauftritte und der Saturnalia Wagen per Mausklick gebucht werden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht