MyMz
Anzeige

Natur

OGV Hainsacker kürt seine Sieger

Bei der Herbstversammlung wurde Bilanz gezogen. Lob für zehn Jahre Jugendarbeit.
Von Josef Dummer

Die Sieger aus den Gestaltungswettbewerben vom OGV Hainsacker mit dem Vorsitzenden Horst Rothert (links) Foto: Josef Dummer
Die Sieger aus den Gestaltungswettbewerben vom OGV Hainsacker mit dem Vorsitzenden Horst Rothert (links) Foto: Josef Dummer

HAINSACKER.Das abgelaufene Gartenjahr war für den OGV Hainsacker nicht in jeder Hinsicht ein „fruchtbares Jahr“. Wie der Vorsitzende Horst Rothert den rund 80 anwesenden Mitgliedern im Gasthaus Prößl bei der Herbstversammlung in Erinnerung rief, hat eine frostige Nacht im Frühjahr für einen Totalausfall bei der Obsternte gesorgt.

Auf der vereinseigenen Streuobstwiese gab es keine einzige Birne, Zwetschge, Quitte oder Apfel zu ernten, so dass heuer das traditionelle Apfelsaftfest im Herbst in Gefahr war. Nach einem Aufruf in der MZ meldeten sich Spender aus den umliegenden Gemeinden, und so konnte das Apfelsaftfest doch noch stattfinden, freute sich der Vorsitzende Rothert.

Im Kreis des Gartenjahres feiert der OGV Hainsacker viele Anlässe, und so auch heuer wieder den Tag des Baumes, bei dem auf der Streuobstwiese der 42. Baum gepflanzt wurde, eine Pflanzentauschbörse, Schnittkurse oder das Einhobeln mit Verkauf von Sauerkraut.

Höhepunkte in der Versammlung waren der Bericht der Jugendleiterin Marion Gassner, die heuer auf das zehnjährige Bestehen der Kinder- und Jugendgruppe zurückblicken konnte, und die für zehn Jahre erfolgreiche Jugendarbeit ausgezeichnet wurde, sowie ein Vortrag der Kreisfachberaterin Christine Gietl zum Thema „Kompost“. Bürgermeister Christian Hauner lobte die vielen Aktivitäten beim OGV Hainsacker.

Eine Ehrung auf Kreisebene erhielten Josef Faltermeier, Bernhard Hölldorfer, Gisela Karl und Hans-Peter Heinrich, auf Ortsebene Amalie und Georg Pilz, Susanne und Jürgen Wittmann, Marina Horn, Frieda und Josef Krisch, Johann Mandl, Helga Lehrer, Maria Schönsteiner-Islinger, Maria Schmid, Anette Steinhofer, Sieglinde Horn, Martha Dechant, Edith Butscher und Georg Röhrl. Eine Urkunde als neue Gartenpflegerin erhielt Babsy Königsberger überreicht.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht