MyMz
Anzeige

Natur

OGV zeichnete drei Kreissieger aus

Der Kürner Verein ehrte seine besten Gartler. Auf Ortsebene gab es 20 Sieger. Bürgermeister Fischer lobte das Engagement.
Von Peter Luft

Die Kreissieger mit Bürgermeister Fischer, OGV-Vorsitzendem Reinhold Henschel und Karl Pröpstl. Foto: Peter Luft
Die Kreissieger mit Bürgermeister Fischer, OGV-Vorsitzendem Reinhold Henschel und Karl Pröpstl. Foto: Peter Luft

Kürn.Der Obst- und Gartenbauverein beendete sein 52. Vereinsjahr mit einer Adventfeier. Dabei wurden im ehemaligen „Golddorf“ im Gasthaus „Zur Post“ drei Sieger auf Kreis- und 20 Sieger auf Ortsebene geehrt. Bei einer reichhaltigen Tombola lockten wertvolle Sachpreise.

„Das Jahr geht zu Ende. Die Natur zieht sich zurück. Da ist es angebracht, den Mitgliedern danke zu sagen für Bereitschaft und Unterstützung das ganze Jahr über“, sagte OGV-Vorsitzender Reinhold Henschel. Für das Engagement, das Dorf schöner zu gestalten, dankte auch Bürgermeister Werner Fischer. Dies betreffe besonders die Gestaltung von Gemeindeflächen.

Bei der Tombola fungierte Werner Fischer unter Aufsicht von Gerlinde Fuchs und Antonia Gottmeier als Glücksfee und holte sich den Hauptpreis. Vorsitzender Henschel kündigte für den 15. Dezember die Fahrt zum Christkindlmarkt nach Halsbach bei Altötting an. „Und bei uns geht es im neuen Jahr gleich wieder weiter“, sagte Henschel. Am 18. Januar ist um 18 Uhr Winterwanderung nach Erlbach. Und am 15. März findet um 19.30 Uhr die Hauptversammlung mit Neuwahlen statt. Reinhold Henschel nahm mit Bürgermeister Fischer die Ehrung der Sieger auf Kreis- und Ortsebene vor.

Vor der Feier zelebrierte Pfarrer Konrad Friedrich in der Loretto Kirche „Mariä Heimsuchung“ die Gedächtnismesse für verstorbene Mitglieder des OGV. Der Geistliche predigte einen Vergleich mit der Natur. „So wie ein Baum mit dem Erdboden verwurzelt ist, so sollten die Mitglieder des OGV mit ihrem Verein bodenständig verbunden sein“, predigte der Ruhestandspfarrer. Aus dieser Verwurzelung könne der Mensch Kraft tanken, den Garten zum Erblühen zu bringen. Die Verwurzelung sollte auch im Glauben sein. „Heute muss der Wille fürs Werk gelten. Bei Eisregen kann ich nicht zur Feier ins Wirtshaus kommen“, entschuldigte sich Friedrich.

Eindrucksvoll und sehr würdig übernahm nach dem Gottesdienst Karl Pröpstl im Gasthaus „Zur Post“, den besinnlichen Adventteil der Jahresabschlussfeier. Mit Geschichten und Gedanken in Mundart zur Jahreszeit stimmte der frühere Kreisvorsitzende des Verbands für Gartenbau und Landespflege mit vorweihnachtlicher Musik in die Adventszeit ein. (llu)

Die Ehrungen

  • Kreissieger:

    Vorsitzender Reinhold Henschel nahm mit Bürgermeister Werner Fischer die Ehrungen vor. Kreissieger Wohn- und Nutzgarten sind Agnes Drexler, Michael Drexler. Für Haus, Garten, Blumen wurde Karl Zirngibl geehrt.

  • Ortssieger:

    Otto Deiminger, Fritz Denk, Gusti Frischeisen, Antonia Gottmeier, Rosa Gottmeier, Anna Luber, Maria Meindl, Karl Pröpstl, Elisabeth Seebauer, Heike und Stefan Stangl, Irmgard Stuber, Rosa Stuber, Hedwig Maltemat, Karin und Franz Wartlsteiner, Georg Wegele, Renate Wilhelm, Konrad Zitzelsberger, Rosa Zitzelsberger.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht