MyMz
Anzeige

Sport

„Oscars“ für Tischtennisnachwuchs

120 Talente aus 32 Vereinen kämpften in Beratzhausen um den Sieg. Ihre Betreuer fordern gezieltes Nachwuchstraining.
Von Ingrid Kroboth

„Oscar“-Preisträger und Ehrengäste beim großen Jugendturnier im Bezirk Oberpfalz-Süd Foto: Ingrid Kroboth
„Oscar“-Preisträger und Ehrengäste beim großen Jugendturnier im Bezirk Oberpfalz-Süd Foto: Ingrid Kroboth

Beratzhausen.Der Tischtennisverein 1980 Beratzhausen ist weit über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt als zuverlässiger Veranstalter hochkarätiger Meisterschaften. So auch, als in der Mehrzweckhalle der Gottfried-Kölwel-Schule die Bezirks-Einzelmeisterschaften der Schüler und Jugendlichen im Bezirk „Oberpfalz Süd“ ausgerichtet wurden. So kämpften die Nachwuchssportler um die Qualifikation zur Südostbayern-Meisterschaft, die am Sonntag, 17. November, ebenfalls in Beratzhausen ausgetragen wird. Nur die besten Spielerinnen und Spieler aus vier Bezirken (Oberpfalz, Niederbayern und zwei Mal Oberbayern) treten da gegeneinander an.

Entscheidende Schritte dazu machten jüngst die rund 120 Mädchen und Burschen im Alter von sieben bis 17 Jahren aus dem Tischtennis-Bezirk Oberpfalz-Süd mit 32 Vereinen vom Bayerischen Wald bis Neumarkt. Als Bezirksjugendwart hatte der Beratzhausener Toni Pfeffer das Turnier organisiert und geleitet. Dafür dankte ihm Bezirksvorsitzender Rudi Prösl, der sich ähnlich wie in Cham auch im Raum Regensburg gezieltes Nachwuchstraining wünschen würde.

Lob für den Nachwuchs

TTV-Ortsvorsitzender Herbert Liedtke stellte beim Blick in die volle Halle fest: „Tischtennis ist immer noch interessant!“ Auf jeden Fall sei es besser, an der grünen Platte dem weißen Ball nachzujagen, als daheim vor dem Fernseher oder Computer rumzusitzen. Schirmherr der Veranstaltung war diesmal CSU-Bürgermeister-Kandidat Matthias Beer. Der „Oscar“ zeichnet beim Tischtennis erfolgreiche Nachwuchs-Sportler und engagierte Funktionäre aus. Im Bezirk Oberpfalz Süd hat der Oscar den Beinamen „Edi“ bekommen – benannt nach Ehrenvorsitzendem Eduard Hochmuth, der die Trophäen eigenhändig an die Preisträger dieses Jahres samt Urkunden überreichte.

Diese Aktiven haben sich für die „Südost-Bayerische“ qualifiziert

Altersgruppe 13 (Jg. 2007 und jünger): Mixed: Eileen Sahiner und Marco Schichtl (TTV Beratzhausen/TSV Bernhardswald), Andreas Gall und Leni Heigl (beide FC Chamerau), Anna Riederer und Elias Leitermann (beide FC Zandt); Jungen-Einzel: Andreas Gall (Chamerau), Daniel Klein (SV Obetraubling), Marco Schichtl (Bernhardswald); Mädchen-Einzel: Eileen Sahiner (Beratzhausen), Laura Zwick (TTC Hohenwarth), Leni Heigl (Chamerau); Jungen Doppel: Andreas Gall und Daniel Klein (Chamerau/Obertraubling), Benedikt Lindner und Marco Schichtl (SV Burgweinting/Bernhardswald), Elias Leitermann und Markus Ostermayer (FC Zandt/Hohenwarth); Mädchen-Doppel: Eileen Sahiner und Laura Zwick (Beratzhausen/Hohenwarth), Leni Heigl und Anna Irrgang (Chamerau), Marlene Maget und Marlen Wagenhofer (TSV Berching/TSV Beratzhausen).

Die Sieger der Altersgruppe 18

Altersgruppe 18 (Jg. 2002 und jünger) Mixed: Magdalena Höfele und Emil Jordan (SC Sinzing/DJK Regensburg), Nadine Heigl und Fabian Haberl (Chamerau/SV Runding), Julia Schreiner und Fabian Macher (DJK Arnschwang/Berching); Jungen-Doppel: Daniel Köstner und Andreas Lehmeier (Chamerau/TV Velburg), Felix Tannert und Tobias Zangl (FC Chamerau), Fabian Macher und Jakob Wudi (Berching); Mädchen-Doppel: Magdalena Gall und Magdalena Höfele (Chamerau/Sinzing), Jule Koller und Julia Schreiner (Berching/Arnschwang); Jungen-Einzel: Andreas Lehmeier (Velbung), Daniel Köstner (Chamerau), Fabian Haberl (SV Runding); Mädchen-Einzel: Magdalena Höfele (Sinzing), Nadine Heigl (Chamerau), Jule Koller (TSV Berching).

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Auszeichnungen

  • Spielerin:

    Der Jugendoscar für die beste Spielerin des Jahres ging an Eileen Sahiner (Beratzhausen). Sie ist dreifache Bezirksmeisterin – im Einzel, im Doppel und im Mixed.

  • Verein:

    Einen zweiten Jugend-Oscar konnte Toni Pfeffer in Empfang nehmen: für den aktivsten Verein im Bezirk.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht