MyMz
Anzeige

Pfarrkirche in Kareth wieder geöffnet

Die Reinigungsarbeiten nach einem Brand im vergangenen Jahr sind abgeschlossen. Gottesdienstbesucher müssen sich anmelden.
Von Josef Dummer

Die Kirche in Kareth ist wieder für Gläubige geöffnet. Foto: Josef Dummer
Die Kirche in Kareth ist wieder für Gläubige geöffnet. Foto: Josef Dummer

Lappersdorf.Seit dem vergangenen Wochenende können auch in der Pfarrkirche St. Elisabeth in Kareth wieder Gottesdienste gefeiert werden. Wie aus dem Pfarrbüro und von Dekan Alexander Huber mitgeteilt, sind die Reinigungsarbeiten nach dem Schwelbrand im letzten Jahr nun abgeschlossen. Dekan Huber bedankt sich bei allen, die daran beteiligt waren, „unser schönes Gotteshaus zu sanieren“. Sein besonderer Dank gilt dem Kirchenpfleger Wolfgang Günther und Pfarrsekretär Hans Zimmermann, „die wirklich Großes geleistet haben“.

Auch die Firma Jann kann in dieser Woche mit dem Aufbau der neuen Orgel beginnen. Mit Öffnung der Karether Kirche ist eine vorherige Anmeldung bei einer Teilnahme am Gottesdienst, wie bisher im Pfarrheim, nicht mehr nötig, da unter Beachtung der Abstandsregeln höchstens 40 Personen in der Kirche Platz finden.

Unser Hygienekonzept hat sich bisher bewährt.“

Alexander Huber, Dekan

Dekan Huber findet, dass die Öffnung der Gottesdienste für die Gläubigen für die Pfarreiengemeinschaft Lappersdorf/Kareth gut angelaufen ist: „Unser Hygienekonzept hat sich bisher bewährt“, sagt er. Eine Einschränkung müsse allerdings noch gemacht werden: Nachdem die Feiertage Christi Himmelfahrt, Pfingsten und Fronleichnam „besondere Bedeutung haben“ und ein erhöhter Kirchenbesuch zu erwarten ist, unterliegen diese Tage einer Anmeldepflicht für alle, die an den Gottesdiensten teilnehmen möchten. Dadurch gebe es einen besseren Überblick über die Teilnehmerzahl, und es müsse dann niemand vor der Kirchentüre abgewiesen werden. Eine telefonische Anmeldung ist an den Tagen vorher zu den Bürozeiten möglich. Der Anrufbeantworter kann nicht besprochen werden.

Kirche

Noch keine Gottesdienste in Kareth

2019 brannte der Kerzenständer der Kirche. Die Entfernung des Rußes aus dem Gotteshaus braucht noch etwas Zeit.

Die Prozessionen und Bittgänge sowie die Fronleichnamsprozession müssen ebenso entfallen. Die Gottesdienste an diesen Tagen werden aber in den jeweiligen Pfarrkirchen zelebriert. Da Maiandachten vom Gesang der Marienlieder leben, der Gesang aber sehr eingeschränkt stattfinden soll, sucht Dekan Huber derzeit noch nach alternativen Formen. Auf alle Fälle sind für Ende Mai pro Pfarrei noch zwei Maiandachten geplant. Auch die Pfarrbüros in Kareth und Lappersdorf haben ab 25. Mai wieder geöffnet. Diese können dann nur mit Atemschutzmasken besucht werden. Um Stau im Büro und eine Ansammlung von Menschen zu vermeiden, bittet die Pfarrverwaltung vor dem beabsichtigten Besuch um telefonische Anmeldung.

Taufen sind möglich

Alle geplanten Veranstaltungen, auch die der verschiedenen Gruppierungen in der Pfarreiengemeinschaft, müssen bis auf Weiteres entfallen. Unter Einhaltung der derzeit gültigen Hygienevorschriften sind auch wieder Taufen möglich. Anmeldungen dafür können zu den Öffnungszeiten in den Pfarrbüros vorgenommen werden. Ab morgen ist auch die Pfarrbücherei in Kareth zu den üblichen Öffnungszeiten am Mittwoch von 16.30 bis 19 Uhr wieder geöffnet. Die Besucher werden gebeten, möglichst alleine zu kommen, um Wartezeiten zu vermeiden, da die Besucherzahl in der Bücherei begrenzt werden muss. Ebenso sind die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht