MyMz
Anzeige

Kommunalwahl

Rainer-Michael Rößler kandidiert

Freie Wähler Bernhardswald haben einen neuen Bürgermeisterkandidaten.
Von Peter Luft

Kandidat der Freien Wähler zur Wahl des Bürgermeisters im März. Rainer-Michael Rößler.  Foto: Peter Luft
Kandidat der Freien Wähler zur Wahl des Bürgermeisters im März. Rainer-Michael Rößler. Foto: Peter Luft

Bernhardswald.Bei den Freien Wählern in Bernhardswald ist wieder alles im Lot. Nach dem überraschenden Rückzug von Kandidat Andreas Böhm hat der Ortsverein im zweiten Anlauf einen neuen Kandidaten für die Kommunalwahl am 15. März 2020 für das Bürgermeisteramt schnell gefunden. Der Auserwählte heißt Rainer-Michael Rößler. Der 33-jährige, selbstständige Rechtsanwalt wurde am Sonntag beim ersten Hoffest mit Blasmusik der Freien Wähler bei Landwirt Martin Rehm in Kreuth gekürt und vom Ortsvorsitzenden Manfred Stuber vor über 100 Gästen präsentiert.

Rainer-Michael Rößler ist sowohl bei den Freien Wählern als auch in der Gemeinde Bernhardswald kein Unbekannter. Der Neue ist Schatzmeister bei der FW-Bezirksvereinigung und ist Erster Vorsitzender des in der Gemeinde an Mitgliedern stärksten Ortsvereins, dem Turn- und Sportverein (TSV) Bernhardswald. Rößler ist zwar ein gebürtiger und waschechter Bernhardswalder, aber er wohnt zur Zeit noch in Regensburg-Burgweinting. Das will er aber ändern, indem er mit Gattin Ulrike Böhm-Rößler, ebenfalls selbstständige Rechtsanwältin, in der Gemeinde Bernhardswald eine Wohnstätte sucht, wie er selbst im Gespräch mit der MZ bestätigt. „Wir erwarten im Oktober unser erstes Kind“, verriet der werdende Vater im Beisein seiner Gattin.

Rainer-Michael Rößler ist seit 2019 Mitglied bei den Freien Wählern. „FW- Ortsvorsitzender und Gemeinderat Manfred Stuber und Reinhard Brey sind auf mich zu gekommen und haben angefragt, ob sie mich als Kandidat für das Amt des Bürgermeisters zur Kommunalwahl gewinnen könnten. Meine Antwort war ein eindeutiges Ja“, sagte der Kandidat. Rainer-Michael Rößler ist seit November 2017 als Nachfolger von Alfons Ebneth erster Vorsitzender des TSV Bernhardswald mit 900 Mitgliedern. Schon in den zurückliegenden Jahren war Rößler Jugendtrainer und Abteilungsleiter, sowie Zweiter Vorsitzender des Vereins.

„Ich möchte bei der künftigen Gemeindepolitik eine starke Bürgerbeteiligung haben. Der Bürger soll mitreden, was ihm am Herzen liegt. Ich möchte die Gemeinde zukunftsorientiert gestalten. Eine maßvolle Zusammenarbeit über Parteigrenzen hinweg, was zum Wohle der Gemeinde zu verbessern sei. Kritik am Gegner darf sein, ist aber nicht mein Hauptziel. Sachbezogene Politik im Gemeinderat ist mir lieber. Neben Baulandausweisung könnte Bernhardswald mehr an Gewerbe gebrauchen“, steckt der Kandidat seine Vorstellungen vorsichtig ab.

Für den 27. September kündigte Manfred Stuber schon mal die Nominierungsversammlung an. Ort und Zeitpunkt werden noch bekannt gegeben.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht