MyMz
Anzeige

Fussball

Rekordzahlen beim FSV-Turnier

42 Nachwuchs-Teams von der G- bis zur D-Jugend kämpften beim Fußballturnier des FSV Steinsberg um Punkte und Tore.
Von Monika Bucher

Beim Jugendturnier des FSV Steinsberg waren die Kleinsten die Größten  Foto: Monika Bucher
Beim Jugendturnier des FSV Steinsberg waren die Kleinsten die Größten Foto: Monika Bucher

Regenstauf.Wie die Jahre zuvor meinte es der Wettergott beim Familienfest mit Fußballturnier wieder gut mit dem FSV Steinsberg. 42 Teams von der G- bis zur D-Jugend spielten bei strahlendem Sonnenschein von 9 bis 17 Uhr um den Edeka-Pirzer-Cup und dazu fanden sich rund 1500 Besucher ein.

Bei der G1 gab es zwei erste Plätze. Punktgleich holten sich der TSV Kareth-Lappersdorf und der SV Zeitlarn den Titel, im noch jüngeren Jahrgang der G2 siegte der TSV Kareth-Lappersdorf. Bei der F1-Jugend war der SV Seubersdorf Sieger, gefolgt vom Gastgeber FSV Steinsberg. In der F2 setzte sich der FSV Steinsberg mit einem Doppelerfolg durch. Um allen Kindern Einsatzzeiten zu gewähren, wurden zwei Teams A und B mit ähnlicher Spielstärke ins Rennen geschickt. Beide gewannen die Partien gegen SpVgg Ramspau, ASV Burglengenfeld und SV Leonberg. Einzig gegen FC Pielenhofen-Adlersberg gaben sie mit einem Unentschieden Punkte ab. So musste am Ende der direkte Vergleich die Entscheidung um den Turniersieg bringen. In einem packenden Spiel trennte man sich am Ende 3:3, so dass beide Teams punktgleich auf Platz 1 landeten.

Bei der E1 konnte sich der FSV Steinsberg den Titel holen, bei der E2 setzte sich die SG Kallmünz/Duggendorf/Holzheim durch. Bei den D-Junioren triumphierte die JFG Haidau durch einen 1:0-Finalsieg gegen Neutraubling. 

Als Turnierleiter und Stadionsprecher fungierte, wie im Vorjahr, das engagierte Team um Jugendleiter Marc Hein. Knapp 100 ehrenamtliche Helfer waren unermüdlich im Einsatz, um vorab den Aufbau, am Turniertag die vielen Verkaufsstände und danach den Abbau gemeinsam zu unterstützen. Wieder einmal hatte das „Team FSV“ gezeigt, so betonte stellvertretender Vorsitzender Christian Brandl, was „mit Gemeinschaft und einer tollen Organisation auf die Beine gestellt werden kann“. (lmb)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht