MyMz
Anzeige

Bilanz

Reservisten waren sehr aktiv

Eine Vielzahl an Aktionen prägte die Holzheimer Kameradschaft im Jahr 2019. Im März ist erstmals ein Starkbierfest geplant.
Von Stephan Neu

Viele Hubschrauber gab es bei der Militärschau im tschechischen Bahna zu sehen. Der Ausflug dorthin ist seit Jahren ein fester Programmpunkt der Reservistenkameradschaft Holzheim.  Foto: Johann Schneider.
Viele Hubschrauber gab es bei der Militärschau im tschechischen Bahna zu sehen. Der Ausflug dorthin ist seit Jahren ein fester Programmpunkt der Reservistenkameradschaft Holzheim. Foto: Johann Schneider.

Holzheim.Beim Reservistenverein standen bei der Jahresversammlung die Neuwahlen zur Vorstandschaft und die geplanten Veranstaltungen für dieses Jahr im Mittelpunkt. Außer dem stellvertretenden Kassier wurde die komplette Vorstandschaft im Amt wieder bestätigt. Der Vorsitzende Karlheinz Jobst konnte 17 Mitglieder im Gasthaus Lau begrüßen. Er berichtete von zehn Monatsversammlungen, vier Vorstandschaftssitzungen und 15 Vereinsveranstaltungen über das abgelaufene Jahr. Höhepunkte waren hier mit 30 Personen der Sommermarsch mit Grillabend zum Doblerberg oder der Marsch zum Großen Arber mit Besichtigung der Radarstation der Luftwaffe.

Pünktlich um 10 Uhr starteten 15 Mitglieder bei herrlichem Wanderwetter am Großen Arbersee. Nach einem schweißtreibenden Marsch von circa eineinhalb Stunden erreichte man den höchsten Gipfel des Bayerischen Waldes. Vom Großen Arber wurde die Fernsicht in alle Richtungen, angefangen vom Kaitersberg, dem Hohen Bogen bis hin zum Großen Falkenstein und sogar bis zu den Alpen genossen.

Einblick in Radarstation

Anschließend wurde die Radarstation der Luftwaffe besichtigt. Stabsfeldwebel Walter Hamonn erläuterte den Auftrag der Radarstation und zeigte einen Film von der Entstehung bis zur aktuellen Nutzung. Die Radarstation überwacht den Flugraum im Umkreis von 500 Kilometern und kann jedes Flugobjekt, ob zivil oder militärisch, genau identifizieren. Nach drei Stunden Besichtigung, den Kopf voll mit vielen technischen Daten, verließen die Mitglieder die Radarstation über den Schrägaufzug. Nach kurzer Pause an der Brennesfichte wurde der Große Arbersee erreicht.

Sechs Mitglieder der KRK Holzheim nahmen im Oktober am Sommerbiwak auf der Winklmoosalm teil. Hier standen Märsche zum Dürrnbachhorn und Fellhorn auf dem Dienstplan. Die „Sniper“ konnten sich am Lasergewehr beweisen.

Die Militärschau

  • Museum:

    Die Militärschau im tschechischen Bahna ist eine Großveranstaltung des Militärmuseums "Muzeum na demarkacní lini" und des tschechischen Militärs. Die Veranstaltung findet jährlich nahe Pilsen statt. In letzten Jahr wurde das Event von rund 50.000 Zuschauern besucht.

  • Programm:

    Hier gibt es Fahrzeuge aus der gesamten 100-jährigen Geschichte des tschechischen Militärs sowie Vorführungen über die Leistungsfähigkeit der tschechischen Armee zu sehen. (lsn)

Um aktiv das gemeindliche Dorfleben zu bereichern, möchte Jobst heuer erstmalig ein Starkfestbierfest im Gemeindezentrum für die Bevölkerung veranstalten. Aktuell laufen die Planungen. Jobst ist zuversichtlich, dass man ein Programm für Junge und Junggebliebene anbieten kann, das für die Besucher kurzweilig und amüsant wird. Der stellvertretende Vorsitzende Johann Schneider berichtete über den Weihnachtsmarkt am Dorfplatz, bei dem man zum ersten Mal mit einem eigenen Stand präsent war. Der Verkauf des selbst gemachten Eintopfes nach Art der Bundeswehr sei gut gelaufen, denn es müsse nicht immer Fleisch und Wurst sein, eine Gemüsesuppe sei auch gut, lautete sein Fazit.

Vorstandschaft bestätigt

Bei den Neuwahlen wurde fast die komplette Vorstandschaft im Amt bestätigt. Lediglich der stellvertretende Kassier Michael Islinger zog sich aus privaten Gründen zurück. Hier rückte Rudolf Pretzl nach. Jobst meinte, die Reservistenkameradschaft könne positiv in die Zukunft blicken.

Anschließend gab er einen Ausblick für das Jahr 2020. So findet eine Wanderung nach Bubach mit Lichtbildervortrag von Alois Dobler statt. Das Starkfestbierfest findet am 28. März statt. Der Tagesausflug nach Tschechien wird von Walter Sickinger organisiert. Weiterhin sind ein Kleinkaliber-Schießen mit Ernst Hofherr und ein Ausflug zu der Militärschau nach Bahna Tschechien, wo man die letzten Jahre Stammgast war, wieder geplant.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht