MyMz
Anzeige

Auftakt

Rund 1000 trotzen in Hemau dem Wetter

Das Tangrintel Volksfest hat seine Pforten geöffnet. Am Freitag sorgten rund 25 Gruppen beim Auszug für Stimmung.
Von Heiner Stöcker

Im Zelt angekommen zapfte Bürgermeister Hans Pollinger das erste Fass an. Festwirt Burkhard Greiner und er stießen dann auf ein friedliches und erfolgreiches Tangrintel Volksfest 2018 an. Foto: Stöcker
Im Zelt angekommen zapfte Bürgermeister Hans Pollinger das erste Fass an. Festwirt Burkhard Greiner und er stießen dann auf ein friedliches und erfolgreiches Tangrintel Volksfest 2018 an. Foto: Stöcker

Hemau.Das Tangrintel-Volksfest in Hemau läuft. Am Freitag zapfte Hemaus Bürgermeister Hans Pollinger umjubelt das erste Fass im Zelt an. Und das war sehnsüchtig erwartet worden. 146,3 Hektoliter Festbier hatten die Tangrintler im vergangenen Jahr getrunken – und freuten sich schon aufs neue. Der Gestensaft 2018 heißt „Viva Bavaria“ und kommt aus Riedenburg. „Wir wollten ein süffiges, charakterstarkes Bier“, sagte Braumeister Maximilian Krieger vom Riedenburger Brauhaus bei der Bierprobe im Gasthaus Rieder in Aichkirchen vergangene Woche. Das ist ihnen gelungen. Die 500 Liter Freibier auf dem Stadtplatz flossen im Akkord in die Krüge.

Vor dem Anstich hatten sich zwischen 800 und 1000 Teilnehmer von rund 25 Vereinen und sonstigen Gruppierungen am Volksfestauszug beteiligt. Unter der Musik der Stadtkapelle Hemau, der Jungen Wilden aus’m Laabertal und einem prächtigen Pferdegespann mit Brauereiwagen an der Spitze ging es Richtung Festplatz.

In unserer Bildergalerie haben wir Eindrücke vom Auszug gesammelt:

Eindrücke vom Auszug in Hemau

Ein Volksfest mit Herz

„Das schöne hier ist, dass die Hemauer ihr Volksfest noch leben“, sagte Festwirt Burkhard Greiner. „Die lassen sich diese fünf Tage nicht nehmen.“ Für ihn war der Auftakt ein kleines Jubiläum. 1998 war das Unternehmen zum ersten mal als Festwirt in Hemau. „Damals noch mit meinem Vater an der Spitze. Für mich ist das heuer das 20. Fest mit mir als Festwirt.“

„Ich freue mich, dass wieder so viele mit uns ausgezogen sind“, sagte Bürgermeister Hans Pollinger auf der Bühne bei seinem Grußwort. Zwar hatte es zuvor leicht geregnet. Das tat der Stimmung im Zelt keinen Abbruch.

Eine kleine Premiere fand auch nebenan statt: Für Robert und Bettina Tischler ist es das erste Mal auf dem Volksfest. Freilich waren die beiden schon öfter da – aber noch nie als Wirt. Heuer haben die Gastronomen zum ersten Mal das Weinzelt unter ihrer Ägide. „Und wir wissen noch nicht so recht, was auf uns zukommt“, sagte Bettina Tischler im Gespräch mit der Mittelbayerischen Zeitung. Zuhause in Hohenschambach gehört Roberts Mutter die Gaststätte Zur Post. Bis kurz vor den Anstich werkelten die beiden und ihr Team, um das Zelt auf Vordermann zu bringen. Im Angebot haben sie Brotzeiten, alkoholfreie Getränke, Prosecco, neun Weine, Edelbrände und sogar Whiskey vom Schliersee. Ab 19 Uhr spielen in den kommenden Tagen Musiker, wie die Knöpferl-Blos’n, Deuerlinger Blaskapelle oder Blechfeez im Zelt auf und sorgen für Stimmung.

Teste Dein Wissen: Wie gut weißt Du über das Tangrintel-Volksfest Bescheid?

An die Logistik stellt das Volksfest hohe Anforderungen. Toiletten, Wasserversorgung und den Stromverbrauch von rund 16 500 Kilowattstunden, die bis Dienstagabend durch die Leitungen fließen werden, müssen gewährleistet sein. Der Volksfestreferent der Stadt Hemau, Franz Hofmeister, ist verantwortlich, dass alles läuft. „Ich denke, wir sind gut vorbereitet und einem gemütlichen und erfolgreichen Volksfest steht nichts mehr im Wege“, sagte er am Freitag. Seine neueste Idee ist der Nachmittag in Tracht am Sonntag. „Wir sind schon ein bisschen aufgeregt, wie das angenommen wird. Aber wir freuen uns drauf.“

MZ-Redakteur Heiner Stöcker ließ sich vor dem Volksfest passend einkleiden. Sehen Sie hier unser Video:

Ein Reporter geht Tracht-Shoppen

Ab 13 Uhr können die Teilnehmer am Zelteingang eine Registrierkarte ausfüllen und auf deren Rückseite zwei Fragen beantworten. Unter allen Teilnehmern verlost dann Moderator Klaus Schmidmeister alle 20 bis 30 Minuten im Zelt einen Preis. Als Hauptpreis gibt es eine viertägige Fahrt nach Berlin zu gewinnen. „Die kriegen die Preise natürlich alle – aber wenn die Kandidaten auf der Bühne dann eine kleine Einlage hinlegen, gibt’s noch einen Bonus“, sagte Hofmeister. „Voraussetzung ist, dass sie komplett in Tracht kommen. Mit Lederhose und Trachtenhemd, oder einen Anzug in Tracht – also von oben bis unten. Außer Schuhe. Das sehen wir nicht so eng“, sagt Hofmeister. Bei den Damen sei es dasselbe. „Lederhose und T-Shirt gehen gar nicht!“

Wo hängt die Schleife – und was bedeutet sie? Unsere Grafik klärt auf:

1149 Senioren sind eingeladen

Die Stadt lässt sich ihr Volksfest einiges kosten. 1149 Einladungen an Senioren mit Gutscheinen für ein halbes Gockerl und eine Maß Bier hat sie für den Tangrintel-Nachmittag am Samstag verschickt. Darüber hinaus hat sie für die Senioren aus den einzelnen Gemeindeteilen Busse im Einsatz, die sie zum Tangrintel-Nachmittag fahren.

Wer sein Auto stehen lassen will, kann an allen Tagen auf eine der beiden Buslinien die ab 18.15 Uhr von Albertshofen und von Painten aus Richtung Hemau fahren umsteigen. Die genauen Fahrpläne finden sich unter www.hemau.de. Das Programm bis Dienstag ist dicht gepackt: Bands, Kapellen und Heimatminister Albert Füracker geben sich ein Stelldichein.

Weitere Bilder vom ersten Abend des Volksfestes sehen Sie in unserer Galerie:

Tangrintel-Volksfest: Der erste Abend

Alle Informationen und Artikel zum Tangrintel-Volksfest 2018 finden Sie hier.

Das Tangrintel-Volksfest-Programm im Überblick:

Weitere Nachrichten und Berichte aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht