MyMz
Anzeige

Sinzing/Eilsbrunn

Schadhafter Pflasterbelag wird getauscht

Bei der Bürgerversammlung in Eilsbrunn wurde die Rissbildung im Dolomitbelag in der neugestalteten Dorfmitte beanstandet.
Gertraud Pilz

Der Pflasterbelag, der erst 2015 in der Ortsmitte verlegt wurde, bedarf der Reparatur.  Foto: Gertraud Pilz
Der Pflasterbelag, der erst 2015 in der Ortsmitte verlegt wurde, bedarf der Reparatur. Foto: Gertraud Pilz

Sinzing.Bürgermeister Patrick Grossmann hat sich der Thematik angenommen und ist mit Architekten, der Baufirma und der Pflasterherstellungsfirma der Schadensursache nachgegangen.

Diese Schäden, so informiert der Bürgermeister, treten bei in relativ geringen Mengen verlegten gelblich gefärbten Dolomitsteinen auf. Von den aufgetretenen Schäden im Pflaster durch Risse und Sprünge sind ca. zwei Prozent der Pflastergesamtfläche betroffen. Die Begutachtung hat ergeben, dass es sich um Frostschäden handelt.

Nachdem der Gemeinde Sinzing ein Zertifikat vorliegt, dass die verlegten Dolomit- und Granitsteine in der Ortsmitte frost- und tausalzbeständig sind, hat sich die Firma Frankenschotter in Verbindung mit der Firma Guggenberger bereiterklärt, die beschädigten Steine im Frühjahr 2020 auszutauschen. Da im Wesentlichen nicht ausgehärtete, gelbliche Steine betroffen sind, sollten keine weiteren Schäden auftreten, versicherten die Fachleute. (lpe).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht