MyMz
Anzeige

Schiesssport

Schützen-Sektion wählt neu

Thomas Schmid und Alois Kiendl geben im „Labertal“ den Ton an.

2. Sektionsschützenmeister Alois Kiendl (Mitte) wurde geehrt. Foto: M. Krenz
2. Sektionsschützenmeister Alois Kiendl (Mitte) wurde geehrt. Foto: M. Krenz

Nittendorf.„Die Sektion Labertal ist gesellschaftlich, sportlich und verwaltungsmäßig gut für die Zukunft aufgestellt!“ Mit diesen Worten eröffnete 1. Sektionsschützenmeister Thomas Schmid die Jahreshauptversammlung der Sektion Labertal und damit der acht Schützenvereine aus den Gemeinden Nittendorf und Sinzing im Schützenheim von Alte Linde Undorf.

Sektionsschützenmeister Thomas Schmid sagte, man könne zufrieden mit der Entwicklung der Mitgliederzahlen der Sektion sein, es gebe ein kleines Plus von zwei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Mittelpunkt des Jahres 2020 stehe wieder das 62. Labertalwanderpokalschießen, diesmal ausgerichtet von Alte Linde Undorf. „Es wäre toll, wenn wir die 200 bei der Teilnehmerzahl wieder reißen könnten“, sagte Schmid.

2. Jugendleiter Matthias Reinhard sagte, die Teilnehmerzahl bei den Sektionsligakämpfen sei um fast 25 Prozent gestiegen und auch drei Mannschaften seien mehr am Start. Diese Zahlen gäben Mut für die Zukunft der Sektion, meinte er. Auch sportlich sei man bei den Gaumeisterschaften 2020 als Jugend sehr erfolgreich gestartet. 1. Sportleiter Markus Maier gab dann den Bericht für die Schützenklasse. Mit dem 6. Platz im Sektionsvergleich habe man wieder eine gute Platzierung erreicht. Durch die Schießsportgemeinschaft Labertal habe man bei allen Meisterschaften gute Platzierungen erreicht. „Die Sektion Labertal wird sportlich im Gau wieder wahrgenommen und der Name Labertal ist wieder überregional bekannt“, resümierte der 1. Sektionssportleiter. Stellvertretender Gauschützenmeister Anton Sterr überbrachte die Grüße des Donaugaus und lobte die zielgerichtete und erfolgreiche Arbeit der Sektion Labertal.

Alle bisherigen Amtsträger stellten sich wieder zur Wahl und damit sind auch wieder alle Sektionsvereine in der Vorstandschaft vertreten. Alle Amtsträger wurden einstimmig gewählt. Zum Abschluss überreichte Schmid seinem 2. Sektionsschützenmeister Alois Kiendl für die 25-jährige Zusammenarbeit eine handgemalte Scheibe. „Auch nach 25 Jahren und damit Silberhochzeit, wird das Duo Schmid/Kiendl weiter für die Sektion arbeiten“, sagte Schmid.

Die einstimmig im Amt bestätigte Führung der Sektion: 1. Sektionsschützenmeister Thomas Schmid, Labertal Alling, 2. Sektionsschützenmeister Alois Kiendl, Waldeshöh Saxberg, 1. Sektionskassier Sepp Riedlbauer, Hubertus Eilsbrunn, 2. Sektionskassier Christa Weixner, Hubertus Eilsbrunn, 1. Sektionsschriftführer Dietmar Krenz, Burgfrieden Eichhofen, 2. Sektionsschriftführer Horst Tieber, Alpenrose Etterzhausen, 1. Sektionssportleiter Markus Maier, Waldhäusl Kleinprüfening, 2. Sektionssportleiter Konrad Karl, Alte Linde Undorf, 1. Sektionsdamenleiterin Astrid Mühl-Meier, Kastanie Thumhausen 2. Sektionsdamenleiterin Marion Krenz Burgfrieden Eichhofen, 1. Sektionsjugendleiter Thomas Schmid (kom.) 2. Sektionsjugendleiter Matthias Reinhard, Alte Linde Undorf, Kassenrevisoren Gunda Kleinfelder und Franz Gruber Labertal Alling

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht