MyMz
Anzeige

Schützen spenden auch ohne Festerlös

Schützenmeister Schmid von der Schützengesellschaft Labertal Alling überreichte 500 Euro an den Förderverein Sozialstation.

Bei der Spendenübergabe halten Schützenmeister Schmid (l.) und Fördervereinschef Wiesner den nötigen Hygieneabstand ein.  Foto: Schmid
Bei der Spendenübergabe halten Schützenmeister Schmid (l.) und Fördervereinschef Wiesner den nötigen Hygieneabstand ein. Foto: Schmid

Viehhausen.„Wir haben zwar keine Einnahmen, weil unser Gartenfest mit Dorfmeisterschaft abgesagt wird, aber wir wollen trotzdem helfen, gerade in dieser schweren Zeit“, mit diesen Worten eröffnete Schützenmeister Thomas Schmid der Schützengesellschaft Labertal Alling die Scheckübergabe an den Vorsitzenden des Fördervereins Sozialstation Sinzing/Viehhausen/Eilsbrunn. Die Allinger Schützen spenden seit neun Jahren einen ansehnlichen Betrag an den Förderverein. Dies ist der Erlös des jährlichen Gartenfests bei Vereinswirt Johann Schwindl. In diesem Jahr wäre parallel die 10. Dorfmeisterschaft im Schießen und die 3. Blasrohr-Open durchgeführt worden. Ohne Fest wäre normalerweise auch die Spende für den sozialen Zweck ins Wasser gefallen. Aber die Allinger Schützen entschieden anders, sie spendeten an der Förderverein 500 Euro. „Gerade in Zeiten, wo alle Feste ausfallen und damit wenig Spenden getätigt werden, wollen wir denen Mut machen, die Tag für Tag einen schweren Dienst für unsere kranken und alten Mitbürger leisten“, erklärte der Allinger Schützenmeister.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht