mz_logo

Landkreis
Montag, 23. Juli 2018 29° 6

Freizeit

Se(e)hlauf: Schon über 1250 Meldungen

Am Sonntag startet die 14. Auflage des Neutraublinger Benefizlaufs. Fitness-Sportler kämpfen diesmal sogar beim „T-Roc-Run“.
Von Michael Jaumann

Groß und Klein macht sich am Sonntag wieder für einen guten Zweck auf die Socken. Archivfoto: Petra Schmid
Groß und Klein macht sich am Sonntag wieder für einen guten Zweck auf die Socken. Archivfoto: Petra Schmid

Neutraubling.Die Läufer und Nordic Walker sind trotz des langen Winters schon hellwach: Wolfgang Scholz, Power Nordic Walker, und als Pate Werbeträger für den Neutraublinger Se(e)hlauf, legte am vergangenen Sonntag beim Frühjahrslauf im Regensburger Stadtteil Burgweinting schon ein mehr als ordentliches Tempo vor. In fast exakt einer Stunde bewältigte er die zehn Kilometer. Zusammen mit seinen Sportfreunden Siegfried Jakob und Nils Schächtele belegten die Männer von Power Nordic Walking Regensburg die drei Podestplätze.

Am Sonntag wollen die Sportler nun die ungleich flachere Strecke hinaus zum Guggenberger See in Angriff nehmen. Mit ihnen gehen – wenn das Wetter mitspielt – an die 1600 Teilnehmer in den verschiedensten Disziplinen in der Waldenburger Straße mitten in Neutraubling an den Start.

92 000 Euro erwirtschaftet

Sportlicher Ehrgeiz und familiäre Atmosphäre schließen sich nicht aus. Und familiär geht es rund um den Se(e)hlauf immer noch zu, freuen sich die Mitorganisatoren Michael Melzer und Alex Müller. „Sogar die Kuchen sind noch hausgemacht“, erzählt Melcher im Vorfeld der Benefizveranstaltung, die heuer an die 10 000 Euro für einen guten Zweck erwirtschaften soll. Unter anderem werden die Leu-kämiehilfe Ostbayern, das Johannes-Hospiz in Pentling sowie das Thomas-Wiser-Haus in Regenstauf Nutznießer der 14. Auflage des Se(e)hlaufs sein. Schon immer hatten bei der Benefiz-Veranstaltung Sponsoren, Organisatoren und Helfer Projekte und Einrichtungen in der Region gefördert. Bisher kamen nach Angaben der Veranstalter rund 92 000 Euro zusammen.

Mehr als 1250 kleine und große Läuferinnen und Läufer, Walkerinnen und Walker sowie Hunde und Herrchen sind bisher in den insgesamt sechs Disziplinen gemeldet. Im Mittelpunkt stehen aber das gemeinsame Lauferlebnis und der Charity Charakter.

Zur Wahl stehen der Charivari-Kinderlauf über zwei Kilometer, der Personal-Hofmann-6-Kilometer-Lauf, der Ökokiste-Kößnach Zwergerl-Lauf über 400 Meter, der Raiffeisenbank-Oberpfalz-Süd-Lauf und -Walk über zehn Kilometer, der Marx/Rieger- Nordic Walk mit einer Strecke von sechs Kilometern und der Akademie-Hund-Lauf mit einer Länge von zehn Kilometern.

Lauf-Fan Elfriede Hauenstein präsentiert das neue Shirt. Foto: Müller
Lauf-Fan Elfriede Hauenstein präsentiert das neue Shirt. Foto: Müller

Anmelden kann man sich noch bis zum 20. April und bekommt zu seiner Startgebühr ein Laufshirt. Auch am Veranstaltungstag wird für Kurzentschlossene noch eine Nachmeldung im Organisationsbüro am Start möglich sein. Dann gibt es allerdings kein T-Shirt mehr. Die Starterlisten sind beim Hunde-Lauf hingegen schon geschlossen. Damit es keine Probleme mit den Hunden gibt, wurden Hund und Herrchen vorab zur Qualifikation gebeten. 18 Hundebesitzer und ihre vierbeinigen Lieblinge gehen am Sonntag als Abschluss der sechs Disziplinen an den Start.

Strecke durch den Stadtgarten

Für den Zwergerl- und den Kinderlauf werden die Laufwege in der Stadtmitte total gesperrt. Ansonsten wird auf den bewährten Strecken hinaus zum Guggenberger See gelaufen. Auf dem Weg ins Grüne gibt es nur eine kleine Änderung: Auf der 10-Kilometer-Strecke geht es statt direkt an der Realschule vorbei durch den neuen Stadtgarten. „Wenn wir schon so etwas Schönes haben, dann nutzen wir das auch“, begründet Organisator Melcher den kleinen Schlenker durch den innerstädtischen Park.

Am Start-Ziel-Bereich gibt es für die Teilnehmer, Angehörige und Schaulustige ein großes Rahmenprogramm. Die Cheerleader Truppe der SVO Panthers wird auch in diesem Jahr mit Akrobatik im Zielbereich glänzen. Bowlingbahn, Hüpfburg, Kasperltheater, Dosenwerfen und ein Clown sorgen für Unterhaltung. In der Waldenburger Straße bekommen die Sportler bei Bedarf auch eine Massage. Und für alle gibt es dort Getränke sowie Kaffee und Kuchen und Gegrilltes.

Für zusätzliche Unterhaltung soll als Rahmenwettbewerb der „T-Roc-Run“ sorgen. Dabei treten die Fitness-Sportler von Street-Fit gegen die von Clever Fit gegeneinander an. Es werden fünf Fitnessübungen unter Zeitdruck durchgeführt. Wer zuerst sein rund eineinhalb Tonnen schweres Auto über die Ziellinie zieht, ist der Sieger des Wettbewerbs.

Weitere Infos zum Se(e)hlauf lesen Sie auf www.seehlauf-neutraubling.de

Weitere Nachrichten aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht