MyMz
Anzeige

Voting

Sie führen bei der Festdamen-Wahl

Aktuell liegen die Frauen der Feuerwehr Fuhrn auf Platz eins. Aber bis 1. September ist noch alles drin bei der Abstimmung.

Die Festdamen aus Fuhrn führen aktuell das Voting an. Foto: Stefan Schmid
Die Festdamen aus Fuhrn führen aktuell das Voting an. Foto: Stefan Schmid

Regensburg. Am 13. Mai fiel der Startschuss für die Abstimmung zu Ostbayerns Festdamen des Jahres 2019. Seitdem haben schon Tausende Menschen für ihre Favoriten abgestimmt. Zeit für einen ersten Zwischenstand. Auf Platz eins liegen aktuell die Festdamen der Feuerwehr Fuhrn (Landkreis Schwandorf). Magdalena Grabinger, die die Bewerbungsunterlagen für ihre Mädels eingereicht hat, freut sich riesig. „Wir organisieren in einem Dreivierteljahr unser Fest. Warum sollen wir es dann nicht auch schaffen, Festdamen des Jahres zu werden?“, sagte sie der Mittelbayerischen. Für das Bewerbungsvideo haben die Fuhrner ein selbst gedichtetes Lied auf dem Hirschberg-Turm eingesungen. Dann hieß es warten, bis die Redaktion der Mittelbayerischen das Voting online gestellt hatte. Seitdem stehen für die Fuhrnerinnen viele Tage im Zeichen der Festdamen-Kür. Auf der Neunburger Wiesn etwa sind sie von Biertisch zu Biertisch marschiert und haben die Besucher animiert, für sie abzustimmen – einen ganzen Abend lang.

MZ-Aktion

Das sind die Sponsoren der Festdamenwahl

Viele unterstützen die Wahl zu Ostbayerns Festdamen des Jahres. Hier sehen Sie, welche Firmen und Institutionen dabei sind.

Viel Werbung für den Verein gemacht

Knapp hinter den Fuhrnerinnen folgen die Festdamen des Burschenvereins Neukirchen (Landkreis Schwandorf). Wie Angelika Wagner erzählt, werben sie und ihre Kolleginnen viel für ihren eigenen Verein – in den Sozialen Netzwerken wie auch auf der Infoveranstaltung zum eigenen Fest, an dem die ganze Pfarrei teilgenommen hat. „Und wir haben noch etwas in Planung“, erzählt sie. Was das ist, ist aber noch streng geheim. Auf Platz drei, schon etwas abgeschlagen zu den beiden Top-Plätzen, kommt die Feuerwehr Geigant (Landkreis Cham).

Die Frauen der Feuerwehr Laaber liegen auf Platz fünf, damit sind sie aktuell die höchstplatzierte Gruppe aus dem Landkreis Regensburg. Das Mittelfeld liegt sehr eng beieinander.

Jeder Leser darf einmal abstimmen

Auf den hinteren Rängen tummeln sich die Festdamen der Feuerwehren Sattelpeilnstein (Landkreis Cham), Dürnersdorf (Landkreis Schwandorf) und Zeinried (Landkreis Schwandorf). Aber wie die Erfahrung aus dem Vorjahr lehrt, ist noch alles drin. Das Voting läuft bis 1. September. Aber aufgepasst: Es darf jeder Leser mit einer Mailadresse nur einmal für seinen Favoriten stimmen. (sl)

Sehen Sie hier das Bewerbungsvideo der Festdamen der Feuerwehr Laaber:

Video: Robert und Max Schmidt

Selbstverständlich warten auf die Sieger des Online-Votings nicht nur Ruhm und Ehre, sondern auch attraktive Preise, die Sponsoren ermöglicht haben.

Bischofshof stellt den Erstplatzierten 500 Liter Bier zur Verfügung. Moser Trachten schenkt jeder Festdame der Siegergruppe einen 50-Euro-Gutschein. Außerdem verbringen die Festdamen einen Abend im Glöckl-Zelt auf der Herbstdult. Auf die Zweitplatzierten wartet ein Ausflug in den Kletterwald Regensburg bei Sinzing inklusive Brotzeit. Die Drittplatzierten dürfen kostenlos auf die neue Attraktion am Steinberger See, die Holzkugel.

Alle Informationen zur Festdamen-Wahl, die Bewerbungsvideos der Gruppen sowie das Voting finden Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht