MyMz
Anzeige

Musik

Singkreis ehrt Professor Robert Göstl

Der Deuerlinger Verein ernannte den langjährigen Chorleiter zum Ehrenmitglied.

Katrin Eibl überreichte Robert Göstl die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied.  Foto: Manfred Kox
Katrin Eibl überreichte Robert Göstl die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied. Foto: Manfred Kox

Deuerling.Der Singkreis nimmt in Deuerling seit Jahrzehnten eine herausragende Stellung ein. Die Chöre haben bei ihren Auftritten immer ihr besonderes Können bewiesen. Die Triebfeder hinter dieser Qualität war in all den Jahren der Name Göstl. Nun bedankte sich der Singkreis bei Professor Robert Göstl, der den Verein bis vor Kurzem geführt und musikalisch entwickelt hatte, mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft.

Beim Festabend anlässlich dieser Verleihung begrüßte die amtierende Vorsitzende Katrin Eibl viele Gäste aus der Gemeinde, dem Landkreis und der Kirche. Sie blickte zurück auf die Anfänge, in denen Robert Göstl die Verantwortung für den Verein in einer schwierigen Phase übernommen hatte. Es war die Zeit, in der der damals 16-Jährige in die Fußstapfen seines Vater Rainer Göstl trat und sich an die Ausbildung der Mitglieder machte. Streng, aber humorvoll habe Robert Göstl die Mechanik der Stimme, die Grundlagen der Musik und die geschichtliche Entwicklung der verschiedenen Stilrichtungen vermittelt. Er sei anspruchsvoll in der Bewertung der Leistungen der Chöre, die schon an seinem Gesichtsausdruck erkannt hätten, ob sie die Erwartungen erfüllt hatten. Robert Göstl habe damit für die hohe Anerkennung gesorgt, die die Sänger bei ihren Auftritten erfuhren. Er habe dadurch auch den Verein gestärkt. Der Singkreis sei finanziell gesünder geworden und habe sogar Stipendien für Orgelschüler vergeben. Als Dank verleihe ihm der Singkreis nun die Ehrenmitgliedschaft.

Die Laudatio hielt Theo Geisler, der als Journalist und Verleger seit Jahren mit dem Geehrten zusammenarbeitet. Robert Göstl ist Verfasser von Standardwerken über die Chorarbeit, wobei sein besonderes Interesse auch den Kinderchören gilt. Der Rückzug Robert Göstls sei für den Singkreis natürlich ein Einschnitt gewesen, doch Jenny Huber und Anna Göstl hätten die Fortsetzung der Singkreisarbeit bereits erfolgreich übernommen.

Im Gespräch mit Geisler dankte Robert Göstl für die große Unterstützung, die er in seiner Arbeit erfahren hat. Politik, Gemeinde und Kirche hätten den Singkreis gefördert. Die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen, auch mit der Deuerlinger Blasmusik, sei für viele ungewohnt gewesen, doch in einem so kleinen Ort würden sich die Interessen der Mitglieder überschneiden und nur mit Akzeptanz schaffe man ein Miteinander. Sein Ziel sei immer gewesen, nicht nur Menschen eine Stimme zu geben, sondern sie auch das zur Musik gehörende Gefühl spüren und ausdrücken zu lassen. (lox)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht