MyMz
Anzeige

Sinzing

Sinzinger spielten in Ungarn Fußball

Zwölf Jugendliche aus der Gemeinde reisten mit dem Förderverein Europäische Kontakte in die Partnerstadt Czorna.

Geschicklichkeit und Koordination war beim Kräftemessen an den Teqball-Platten gefragt Foto: Andreas Geim
Geschicklichkeit und Koordination war beim Kräftemessen an den Teqball-Platten gefragt Foto: Andreas Geim

Sinzing.Unter dem Motto „Europa leben im Sport“ veranstaltete der Förderverein Europäische Kontakte in Zusammenarbeit mit der Fußballjugend der JFG Kickers Labertal 06 ein sportliches Freundschaftstreffen mit der Fußballjugend der ungarischen Partnerstadt Czorna. Begleitet wurden die zwölf Jugendlichen der Jahrgänge 2004/20045 von ihren Trainern Dr. Michael Schenk und Wolfgang Ring. Andreas Geim und Esther Prunkler vom Förderverein koordinierten die fünftägige sportliche Begegnung.

Die Jugendlichen und ihre Begleiter wurden von Bürgermeisterin Dr. Katalin Bonane`, ihrem Stellvertreter Andras Major und den Sportverantwortlichen herzlich empfangen. Täglich fand ein sportliches Kräftemessen mit unterschiedlichen Mannschaften statt. Siege und Niederlagen, so Andreas Geim, wurden mit großer Fairness getragen und „Fußballdramen“ wie ein Elfmeterschießen bei „Kesselgulaschpartys“ gefeiert. Der „Fußballbesuch“ hatte sich schnell herumgesprochen, sodass auch zwei Nachbarmannschaften einen „Cup“ mit den Sinzingern ausgetragen haben.

Beim sportlichen Erfahrungsaustausch zu Trainingsmethoden etc. wurden viele Gemeinsamkeiten ausgemacht. Das Fußballturnier, das auf Initiative des Sinzinger Fördervereins stattfand, hat großen Anklang in Czorna gefunden, sodass von den dortigen Fußballtrainern und -mannschaften eine Wiederholung in Sinzing angeregt wurde. Neben den sportlichen Begegnungen wurden gemeinsame Unternehmungen wie Stadtführungen in Czorna und Györ und ein „Erlebnisnachmittag“ im Schwimmbad sowie Grillabende durchgeführt. (lpe)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht