MyMz
Anzeige

Tradition

So war der Weihnachtsmarkt in Wörth

Mit 31 Buden ließ der Weihnachtsmarkt adventliche Stimmung aufkommen. Anton Rothfischer eröffnete ihn – mit Wehmut.
von Leon Weiss

Der Ortsverband des Technischen Hilfswerks war zum ersten Mal mit einem Stand vertreten  Foto: Leon Weiss
Der Ortsverband des Technischen Hilfswerks war zum ersten Mal mit einem Stand vertreten Foto: Leon Weiss

Wörth.Am Wochenende lockte der Wörther Weihnachtsmarkt viele Besucher und wurde so für die Mitwirkenden zum Erfolg. Schon traditionell wurde der Markt von Gabi Hollschwandner, Harald Dietlmeier, Gerhard Schmautz und Norbert Binder organisiert.

Auch heuer waren wieder 31 Buden vertreten, die zusammen mit weiteren Attraktionen im Wörther Bürgersaal ein entspanntes vorweihnachtliches Flair aufkommen ließen und die Besucher des Weihnachtsmarkts auf die „staade Zeit“ einstimmten.

Im Bürgersaal konnte man die Bilderausstellung der Wörther Malrunde bestaunen, die von Renate Fuchs geleitet wird. Ebenso waren dort selbstgebaute Krippen von Maria Schlecht, der Stand der Nepalhilfe e.V. und vielen weiteren Austellern vertreten. Bei angenehmen Temperaturen fanden viele Menschen den Weg in die Ludwigs-/Taxistraße, um sich auf die Adventszeit einzustimmen.

Einstimmen auf den Advent

Doch nicht immer fand der Christkindlmarkt an derselben Stelle statt. Vor dem Jahr 2012 war man einmal am Petersplatz und zehnmal im Schloss. Nach einer Vorab-Inspektion durch die Feuerwehr hatte die Seniorenheimleiterin Bedenken, was die Sicherheit betrifft. Dadurch war die Zustimmung nicht mehr gegeben und die Wörther mussten auf den Petersplatz ausweichen. Jedoch war der neue Standort für den Christkindlmarkt vielen ein Dorn im Auge, da das gepflasterte und abschüssige Terrain mit Kinderwagen und Rollstühlen nur schwer zu passieren war.

Allerlei Selbstgemachtes konnte bestaunt und erworben werden. Foto: Weiss
Allerlei Selbstgemachtes konnte bestaunt und erworben werden. Foto: Weiss

2012 kam schließlich die Idee auf, den Markt auf den aktuellen Standort und ein bezauberndes Ambiente im Schatten des Wörther Schlosses zu verlegen.

Einer der zahlreichen Besucher des Wörther Weihnachtsmarktes war auch Korbinian Zeiser: „ Ich mag den Wörther Markt, weil ich selbst in Wörth wohne und die Crêpes mega gut schmecken.“

Um 16 Uhr öffneten die Buden und lockten die ersten Besucher, schon vor der offiziellen Eröffnung über den Markt zu schlendern. Um 19 Uhr eröffnete schließlich der Wörther Bürgermeister Anton Rothfischer den Weihnachtsmarkt.

„Die gelassene und entspannte Stimmung, die hier vorherrscht, ist sehr angenehm und schön. Obendrein gibt es noch eine breite Auswahl an leckerem Essen.“

David Ran

Für den scheidenden Wörther Bürgermeister war dies ein besonderer Christkindlmarkt, nämlich der letzte, den er in der langen Reihe der Märkte als amtierender Bürgermeister eröffnen konnte. Rothfischer lässt sich zu der kommenden Kommunalwahl im März 2020 nicht mehr als Bürgermeisterkandidat aufstellen.

Stimmen zum Weihnachtsmarkt

  • Carla Eckhardt und Valerie Beutl:

    Beide sind Voltigierer der Gruppe „Gut Waffenschmied“: Wörth ist unsere Heimatstadt und allein deswegen gefällt uns der Markt, meinten die beiden: „Dazu kimmt no de klasse Lage zum Wörther Schloss.“

  • Theresa Mader:

    Die Fünfjährige besuchte den Wörther Christkindlmarkt ebenfalls. Ihr Lieblingsziel ist stets der Stand mit Zuckerwatte und Kinderpunsch. Die kleine Marktfreundin freut sich jedes Jahr von neuem auf den Wörther Weihnachtsmarkt.

  • David Ran:

    Der Jugendliche empfindet den Wörther Weihnachtsmarkt als etwas besonderes: „Die gelassene und entspannte Stimmung, die hier vorherrscht, ist sehr angenehm und schön. Obendrein gibt es noch eine breite Auswahl an leckerem Essen.“

  • Magdalena:

    Die Neunjährige besucht den Christkindlmarkt in Wörth jedes Jahr und freut sich immer wieder darauf. „Jedes Jahr besuche ich den Markt und treffe mich hier mit meinen Freunden, um den Weihnachtsmarkt zu erkunden und um Spaß zu haben.“

„Da kommt schon Wehmut auf“, so das Stadtoberhaupt,“aber auch viele tolle Erinnerungen und Freude, die ich mit unserem wunderschönen Markt im Schatten des Wörther Schlosses in Verbindung bringe.“ Der Begrüßung von Anton Rothfischer folgte der Auftritt der Jagdhornbläser Pfatter-Donautal, die weihnachtliche Stücke intonierten, ehe die Buden um 22 Uhr schlossen. Zuvor traten um 16 Uhr bereits die Kinder des Wörther.

Carla Eckhardt und Valerie Beutl sind beides Voltigierer der Gruppe „Gut Waffenschmied“: „Wörth is unsere Heimatstadt und alloa deswegn gfollt uns da Markt scho. Dazu kimmt no de klasse Lage zum Wörther Schloss“. Foto: Weiss
Carla Eckhardt und Valerie Beutl sind beides Voltigierer der Gruppe „Gut Waffenschmied“: „Wörth is unsere Heimatstadt und alloa deswegn gfollt uns da Markt scho. Dazu kimmt no de klasse Lage zum Wörther Schloss“. Foto: Weiss

Dem Auftritt der Wörther Kinder folgte die Voltigiergruppe „Gut Waffenschmied“, die mit ihren zahlreichen eingeübten Figuren die bereits anwesenden Christkindlmarktbesucher in Staunen versetzten. Diese traten erneut am Folgetag um 14 Uhr auf, nachdem der Christkindlmarkt um elf Uhr wiedereröffnet hatte.

Der Nikolaus kam auch schon

Ein kleines Highlight war das Gehege der Alpaccas, welche von den Besuchern des Weihnachtsmarktes gestreichelt werden konnten. Auch der Nikolaus ließ es sich nicht nehmen und besuchte an beiden Tagen den weihnachtlichen Markt, um kleine Geschenke zu verteilen und um sich den Wünschen der kleinen Besucher anzunehmen. Um 15 Uhr gab es ein Standkonzert der Stadtkapelle Wörthunter der Leitung von Georg Kulzer, ehe der Markt gegen 20 Uhr schloss.

Der Wörther Markt stellte nur den Auftakt einer langen Reihe von Weihnachtsmärkten in der Region dar. Demnächst folgen unter anderem die Weihnachtsmärkte in Wiesent (30. November bis 1. Dezember) und Brennberg (7. bis 8. Dezember).

Weiterführende Links aus dem Landkreis Regensburg:

Weitere Nachrichten und Berichte aus dem Landkreis Regensburg lesen Sie hier.

Die wichtigsten Informationen direkt auf das Mobilgerät: Mit MZ und ihrem Messenger bleiben Sie stets auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht