MyMz
Anzeige

Bilanz

Solleder ist seit 65 Jahren bei der Wehr

Die Sulzbacher Floriansjünger ehrten zahlreiche Mitglieder. Zwölf Einsätze und die große Jubiläumsfeier prägten das Vorjahr.
Von Peter Luft

Die Feuerwehr Sulzbach zeichnete bei ihrer Jahresversammlung eine Reihe von Mitgliedern aus. Josef Solleder (vorne, 2. von links) ist seit 65 Jahren dabei.  Foto: Peter Luft
Die Feuerwehr Sulzbach zeichnete bei ihrer Jahresversammlung eine Reihe von Mitgliedern aus. Josef Solleder (vorne, 2. von links) ist seit 65 Jahren dabei. Foto: Peter Luft

Donaustauf.Donaustauf/Sulzbach Bei den Mitgliedern der Feuerwehr Sulzbach in der Marktgemeinde Donaustauf steht das Stimmungsbarometer auf Schönwetter. Die Begeisterung nach dem glanzvollen 150-jährigen Gründungsfest, das der Verein des Scheuchenbergorts vor sechs Monaten gebührend gefeiert hatte, steckt noch in den Adern der Mitglieder. Die Ortswehr im Brandbezirk Ost 1 möchte sich ein Mannschaftsauto aus der Vereinskasse anschaffen.

Bei der Jahresversammlung war der Schulungsraum voll besetzt. Standen doch auch etliche Ehrungen an. Dem Vorsitzenden Dietmar Reisinger war bei seinem Tätigkeitsbericht mit Rückblick auf das Jubeljahr die Freude noch im Gesicht abzulesen. „Mit dem Fest kam frischer Wind in den Verein. Die Feier hat uns geprägt und uns zusammengeschweißt. Ich bin beeindruckt vom Zusammenhalt im Dorf. Ich kann nur Gutes berichten“, dankte Reisinger allen Mitgliedern, Gönnern, den Festleitern Manfred Brey, Christian Schuster und Klaus Kirchner, dem Festausschuss und der Marktgemeinde, sowie Rektor Anton Schlicksbier für die Gestaltung der Festschrift. „Auch die ältere Generation steht zum Verein. Und wir hatten mit der Feuerwehr Lichtenwald einen tollen Patenverein“, schwärmte der Vorsitzende vor 56 Mitgliedern.

In seiner Vorschau kündigte Dietmar Reisinger für 22. Februar den Ball der Vereine und für 29. Februar eine Skifahrt nach Fieberbrunn an. Am Fest in Rosenhof-Wolfskofen am 24. Mai wird teilgenommen. Ebenso an der Einweihung des neuen Gerätehauses beim Patenverein Lichtenwald im Juli.

Kommandant Christian Schuster war ebenso voll des Lobes zum Festablauf. „Im Jubeljahr war die Wehr zu ein Dutzend Einsätze gerufen. Die Ernstfälle bleiben somit konstant.“ Für den Maschineneinsatz dankte er Peter Sojer und Albert Janker. Auch die Übungen wurden nicht vernachlässigt. Für dieses Jahr kündigte Christian Schuster die Anschaffung eines Mannschaftsbusses aus der Vereinskasse an.

„Der Dienst in der Feuerwehr ist eine wichtige Aufgabe für unsere Mitbürger. Bei den Einsätzen werde Mut und Nervenstärke verlangt“, sagte Jürgen Sommer. Der Donaustaufer Bürgermeister stellte die Leistungen heraus. Beim Fest seien alle Augen auf Sulzbach gerichtet gewesen. „Ich habe großen Respekt vor dem Ehrenamt. Wir sind froh, dass es euch gibt“, sagte der Bürgermeister.

Von der Arbeit mit 16 Anwärtern berichtete Jugendwart Patrick Sojer. Schriftführer Markus König bezifferte den Mitgliederstand auf 230. Die Ausgaben für Jugendarbeit gab Hauptkassier Georg Weigert mit 300 Euro an. Die Kasse wurde von Ehrenvorsitzendem Franz König und Ehrenmitglied Ernst Listl geprüft. In den aktiven Dienst wurden Selina Zenker, Lukas Girster und Daniel Reisinger aufgenommen. Jessica Schuster wurde zur Vertrauensperson ernannt, Daniel Reisinger zum Fahnenjunker und Jonas Ferstl zum Jugendwart. Vorsitzender Reisinger nahm mit Stellvertreter Manfred Brey, Kommandant Schuster, Vize Christian Ferstl und Bürgermeister Sommer die Ehrungen der Mitglieder vor.

Die Auszeichnungen

  • 60 Jahre:

    Anton Schlicksbier, Siegfried Schirrmacher, Martin Scheck, Anton Landsmann und Josef Brückner

  • 40 Jahre:

    Siegbert Weigelt und Wolfgang Schmalzl

  • 10 Jahre:

    Susanne Schmid, Wolfgang Weigert, Frieder Kees, Oleg Bobb, Martin Gärtner. (llu)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht