MyMz
Anzeige

Entwicklung

Spatenstich für die Tagespflege

Am Bernstein in Nittendorf wird fleißig gebaut. Neben dem neuen Edeka-Markt entsteht ein Gebäude, in das das BRK einzieht.
Von Paul Neuhoff

Der symbolische Spatenstich für das Gebäude am Nittendorfer „Bernstein-Center“, das links an das Gebäude im Hintergrund angebaut wird. Foto: Neuhoff
Der symbolische Spatenstich für das Gebäude am Nittendorfer „Bernstein-Center“, das links an das Gebäude im Hintergrund angebaut wird. Foto: Neuhoff

Nittendorf.Dort wo im Gebiet „Am Bernstein“ der alte Netto-Markt stand, wächst seit Juni letzten Jahres ein großes Gebäude in die Höhe. Dort entsteht ein neuer Edeka-Markt als Vollsortimenter mit Tiefgarage. In diesen Tagen erfolgte nun der Spatenstich für den zweiten Bauabschnitt. Südlich der Tiefgarage wird an ein bestehendes Haus ein Gebäude mit zwei Vollgeschossen und einem ausgebauten Dachgeschoss angegliedert.

Hauptnutzer wird im Neubau der Kreisverband des BRK mit einer Tagespflegestätte mit 20 Plätzen sein. Zum Spatenstich waren neben Dipl.-Ing. (FH) Werner Decker, dem Geschäftsführer bei der bauausführenden Firma Dankerl Bau GmbH aus Willmering, Bürgermeister Helmut Sammüller , Projektentwickler Gerhard Nagl sowie Björn Heinrich und Karl-Heinz Grath-wohl vom BRK-Kreisverband gekommen. Werner Decker blickte bei seiner Einführungsrede kurz in die Vergangenheit. Die Entwicklung des Bauvorhabens habe schon Anfang 2016 begonnen, als Projektentwickler Gerhard Nagl mit Bürgermeister Sammüller erste Gespräche führte über einen möglichen Bau eines Lebensmittelmarktes auf einem gemeindlichen Grundstück neben dem ehemaligen Bistro.

Zweiter Abschnit wurde möglich

Der erste Entwurf sah dort nur den Edekamarkt mit Tiefgarage vor. Im Laufe der Zeit hatte sich aber dann herauskristallisiert, dass auch das Netto-Grundstück zur Verfügung steht. Dadurch konnte der Bauabschnitt für den Edekamarkt nach Norden verschoben werden und der zweite Bauabschnitt, der jetzt in Angriff genommen wird, mit eingeplant werden.

Werner Decker stellte noch kurz die geplante Nutzung des ersten Bauabschnittes vor. Im Untergeschoss entstehen neben der Tiefgarage mit knapp 50 Stellplätzen noch Gewerbeeinheiten für einen Blumenladen und einen Imbiss. Desweiteren wird eine physiotherapeutische Praxis einziehen. Auch der Markt Nittendorf wird Räume anmieten, um dem Jugend- und Familientreff, der derzeit im Rathaus untergebracht ist, mehr Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten.

Daten zum Projekt

  • Bauabschnitt III:

    In einem weiteren Gebäude werden auf drei Geschossen nochmals Gewerbeeinheiten entstehen..

  • Parkplätze:

    In der Tiefgarage und auf den Außenflächen stehen künftig über 100 Stellplätze zur Verfügung.

  • Fertigstellung:

    Bauabschnitt I (Markt) und II (Tagespflege) sollen heuer noch vollendet werden.

Im Erdgeschoss zieht Edeka mit dem Lebensmittelmarkt und einem Getränkemarkt auf einer Fläche von gut 1500 Quadratmetern ein. Im ersten Obergeschoss wird sich auf einer Fläche von etwa 900 Quadratmetern ein Fitnessstudio etablieren. Außerdem stehen noch 400 Quadratmeter an Gewerbeflächen zur Verfügung. Im zweiten Obergeschoss entstehen knapp 20 Wohnungen mit Größen von 30 bis 80 Quadratmetern.

Vorhaben als Aushängeschild

Bürgermeister Helmut Sammüller zeigte sich erfreut und zufrieden über die Entwicklung des Standortes. Ursprünglich seien die Genehmigungsbehörden der Planung mit verdichteter Bebauung und der unmittelbaren Nähe zwischen Gewerbe und Wohnen skeptisch gegenüber gestanden, erklärte der Nittendorfer Bürgermeister. Jetzt aber werde das Vorhaben schon als Aushängeschild im Landkreis gesehen. BRK-Kreisgeschäftsführer Björn Heinrich betonte, dass Tagespflegeeinrichtungen für seine Organisation mittlerweile ein Schwerpunkt wären und Nittendorf für das BRK ein guter Standort sei.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht