MyMz
Anzeige

Sport

Stille des Walds gibt neue Kraft

Zum 42. Mal finden am Wochenende die Wandertage in Hainsacker statt. Drei abwechslungsreiche Strecken werden angeboten.
Von Josef Dummer

Am Wochenende rufen die Wanderfreunde wieder zu abwechslungsreichen Touren rund um Hainsacker auf. Foto: Josef Dummer
Am Wochenende rufen die Wanderfreunde wieder zu abwechslungsreichen Touren rund um Hainsacker auf. Foto: Josef Dummer

Lappersdorf.Am Wochenende finden zum 42. Mal die Internationalen Wandertage in Hainsacker statt. Zu diesen Wandertagen am Samstag und Sonntag erwarten die Wanderfreunde Hainsacker wieder Gäste aus ganz Bayern und darüber hinaus. Zwei Tage lang werden sie die waldreiche Gegend zwischen Naab und Regen auf Schusters Rappen durchqueren.

Jan Kirchberger, 3. Bürgermeister des Marktes Lappersdorf, hat sich bereiterklärt, die Schirmherrschaft zu übernehmen. Er wünscht allen Teilnehmern beim Durchwandern einer der drei Rundstrecken „einen erholsamen Ausgleich zum Alltagsleben in unserer reizvollen heimischen Landschaft“.

Der Vorsitzende der Wanderfreunde Hainsacker, Arthur Kreutzer, zitiert den ehemaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss, der einmal sagte: „Der Sinn des Reisens ist es, an ein Ziel zu kommen, der des Wanderns unterwegs zu sein.“ Millionen Deutsche wandern und das aus guten Gründen, weiß Kreutzer: „Wandern bringt die Menschen in die Natur, ist Balsam für die Seele, stärkt die Gesundheit und trägt zur Verständigung der Menschen bei.“

Körper und Geist entschleunigen

Wandern in der Gruppe, mit der Familie oder mit Freunden ohne zeitliche Vorgaben biete einen erholsamen Ausgleich zum Berufs- oder Schulalltagsstress in freier Natur, „und für ein paar Stunden lassen sich Körper und Geist von der Hektik entschleunigen“, sagt der Wandervorsitzende.

Neben der körperlichen Ertüchtigung ohne Zeitbeschränkung sei das Erkunden von Gegenden, Landschaften oder der freien Natur möglich. Die auch für Nordic-Walking geeigneten Strecken wurden vom Helfer-Team um Wanderwart Kurt Sigl und Karl Dollhofer bestens vorbereitet und ausgeschildert.

Der stellvertretende Vorsitzende der Wanderfreunde, Harald Baier, freut sich besonders auf Familien mit Kindern und Jugendlichen aus dem Markt Lappersdorf und den umliegenden Gemeinden wie Wolfsegg, Pettendorf und Pielenhofen, die bei der Durchwanderung der Strecken auch mit der Beantwortung eines Bienen-Rätsels ihr Wissen unter Beweis stellen können. Jeder Teilnehmer bis 14 Jahre erhält eine Urkunde. Die Unterlagen zur Teilnahme sind am Start bei der Organisation erhältlich.

Startzeiten sind am Samstag von 10 bis 16 Uhr für die Wanderungen auf der Fünf- und der Zehn-Kilometer-Strecke und von 10 bis 15 Uhr für die Wanderung auf der 16-Kilometer-Strecke. Die Teilnehmer können am Sonntag von 7 bis 12 Uhr (Fünf- und Zehn-Kilometer-Strecke) sowie von 7 bis 10 Uhr für die 16-Kilometer-Strecke starten. Die Startgebühren betragen zwei Euro für Teilnehmer, die im Rahmen der Wandertage den IVV-Wertungsstempel für das Internationale Volkssportabzeichen erwerben wollen.

Auch in diesem Jahr gibt es keine besondere Auszeichnung, teilt Wanderwart Kurt Sigl mit, der noch Anmeldungen von Ortsvereinen und Wandergruppen unter Tel. (0 94 09) 467 oder (01 60) 95 70 81 92 entgegennimmt. Anmeldungen für Einzelwanderer sind jederzeit am Start noch möglich.

Ehrenpreise werden verliehen

Die Verleihung von Ehrenpreisen für die stärksten auswärtigen Wandergruppen sowie für die teilnehmenden Ortsvereine durch Jan Kirchberger erfolgt am Sonntag gegen 10.30 Uhr im Start- und Zielgelände.

Neben der Bewegung an der frischen Luft bietet diese Veranstaltung auch die Möglichkeit, mit Gleichgesinnten Gespräche zu führen, alte Kameradschaften zu pflegen oder neue Kontakte zu knüpfen.

Dazu ist am Start und Ziel beim Sportgelände der SpVgg Hainsacker die beste Gelegenheit, denn das Helferteam um Arthur Kreutzer ist wieder bestens vorbereitet, die Gäste mit selbst gebackenem Kuchen, Kaffee oder Spezialitäten vom Grill zu versorgen. „Ein Besuch der Wandertage in Hainsacker wird sich also auf jeden Fall lohnen, auch für Nichtwanderer“, ist Kreutzer überzeugt.

Programm

  • Samstag: Startmöglichkeiten von 10 bis 16 Uhr für 5- und 10-Kilometer-Strecke, von 10 bis 15 Uhr für 16 Kilometer, Zielschluss: 18 Uhr.

  • Sonntag: Startmöglichkeiten von 7 bis 10 Uhr für 16 Kilometer, von 7 bis 12 Uhr für 5 und 10 Kilometer.

  • Siegerehrung: Am Sonntag um 10.30 Uhr mit Grußworten und Verleihung der Ehrenpreise, Zielschluss 14 Uhr.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht