MyMz
Anzeige

Landratswahl

Tanja Schweiger entscheidet sich später

Die Freien Wähler küren ihren Kandidaten erst im Herbst nach der Landtagswahl. Ob sich Tanja Schweiger um dieses Amt bewirbt, entscheidet sich erst dann.
Von Thomas Kreissl, MZ

Tanja Schweiger ist die Direktkandidatin der Freien Wähler für die Landtagswahl. Ob sie sich um das Amt des Regensburger Landrats bewirbt, entscheidet sich erst im Herbst. Foto: Archiv

Landkreis. Die Freien Wähler werden ihren Kandidaten für die Wahl des Landrats erst im Herbst küren. Das machten am Freitag MdL Tanja Schweiger und Kreisvorsitzender Harald Stadler gegenüber der MZ deutlich. Erst dann wird feststehen, ob sich Tanja Schweiger wie schon im Jahr 2008 um das Amt des Landrats bewirbt. „Zuvor stehen für uns ganz klar die Landtags- und Bundestagswahl im Mittelpunkt“, betonte die Abgeordnete, die von ihrer Partei erst vor wenigen Tagen zur Direktkandidatin für den Landtag gewählt wurde und dort auch gerne weiterarbeiten würde. Allerdings wollte sie auch nicht ausschließen, dass sie sich im Frühjahr 2014 für den Landratsposten bewirbt, wenn das die FW-Mitglieder so wollen. Eine definitive Aussage zur Kandidatur gebe es von ihr aber noch nicht.

Damit widersprach Schweiger einer einer Stellungnahme des JU-Kreisvorsitzenden Matthias Beer. Er hatte sich erstaunt gezeigt, dass die Abgeordnete kurz vor ihrer Kandidatenkür für den Landtag angekündigt habe, sich 2014 um das Amt als Landrätin zu bewerben. „Sie sollte jetzt Klarheit schaffen, was gilt“, forderte der JU-Chef. Denn eine doppelte Kandidatur würde nicht nur ihre Ernsthaftigkeit in Frage stellen, sondern auch ein trauriges Licht auf die politische Kultur werfen. Auf Anfrage erklärte Beer, dass er sich mit seiner Kritik auf Aussagen von Parteifreunden und den Artikel einer Regensburger Wochenzeitung bezogen habe, in dem Schweiger ihre Kandidatur für 2014 erklärt habe.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht