MyMz
Anzeige

Überladen und mit Diebesgut unterwegs

Nicht nur zu schnell und mit überladenem Anhänger fuhr ein Mann auf der A 3 bei Wörth. Er hatte auch keinen Führerschein.

Die Polizei stellte das Auto und den Anhänger zur Eigentumssicherung und möglicher Einziehung sicher.
Die Polizei stellte das Auto und den Anhänger zur Eigentumssicherung und möglicher Einziehung sicher. Foto: Patrick Seeger/picture alliance/dpa

Wörth a.d. Donau.Ein Gespann mit einem Autotransportanhänger, das mit 130 Sachen gen Süden rauschte, fiel einer Polizeistreife zwischen den Anschlussstellen Wörth-Wiesent und Wörth-Ost auf. Da das Gespann mit Offenbacher Zulassung sehr tief lag, tat sich auch der Verdacht auf, dass der Anhänger überladen sein könnte, was sich auch, neben anderer technischen Mängeln, bei einer späteren Verwiegung bestätigte.

Fahndung

Vor Kontrolle durchs Maisfeld geflüchtet

Gestohlene Kennzeichen hatte ein BMW-Fahrer im Kofferraum. Als er bei Sinzing kontrolliert wurde, ergriff er die Flucht.

Im Fahrzeug des 31-jährigen bosnischen Fahrers fanden die Beamten unter anderem auch mehrere Zubehörteile einer Klimaanlage für Wohngebäude, die „von einer Baustelle übrig blieben“. Auch der Anhänger war zudem noch „ausgeliehen“ und hatte falsche Kennzeichen montiert.

Führerschein war als gestohlen gemeldet

Es wurde auch bei dem in Deutschland wohnendem Fahrer ein rechtskräftiger Entzug der Fahrerlaubnis festgestellt, seinen vorgezeigten Führerschein hatte er bei den Behörden jedoch schon vorher als verloren gemeldet. Gegen den Mann werden nun verschiedene Strafverfahren geführt, sein Auto und Anhänger wurden zur Eigentumssicherung und möglicher Einziehung sichergestellt.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht