MyMz
Anzeige

Überraschung bei der Konstituierung

Carmen Paul (FW-UWG) verhindert in Pentling zunächst den Rückzug von CSU-Mann Erwin Skorianz.
Von Gabi Hueber-Lutz

Barbara Wilhelm vereidigte Franz Geiselhöringer.  Foto: Gabi Hueber-Lutz
Barbara Wilhelm vereidigte Franz Geiselhöringer. Foto: Gabi Hueber-Lutz

Pentling.Franz Geiselhöringer ist neuer 3. Bürgermeister von Pentling, fünf neue Gemeinderäte wurden vereidigt, ein sechster muss sich voraussichtlich noch bis zur nächsten Sitzung gedulden. Wie berichtet hatte bereits vor der Sitzung der wiedergewählte Gemeinderat Erwin Skorianz kundgetan, dass er sein Mandat nicht annehmen werde. Um diesen Punkt aber überhaupt auf die Tagesordnung nehmen zu dürfen, mussten alle Gemeinderäte inklusive Skorianz anwesend sein und alle mussten geschlossen dafür sein, dass das Thema behandelt wird. Alle 20 Räte waren anwesend und jeder rechnete damit, dass nun Skorianz zurücktreten und Jürgen Steinhofer als Nachrücker vereidigt werden kann.

Es kam aber anders: Carmen Paul (FW-UWG) war dagegen, dass der Punkt behandelt wird, und begründete das mit einer persönlichen Ansprache an CSU-Mann Skorianz. Er habe über 2000 Stimmen erhalten, mit denen ihm die Bürger ihr Vertrauen geschenkt hätten und man habe sehr konstruktiv zusammengearbeitet. „Überleg es dir noch mal“, forderte sie Skorianz auf. Ob sie damit Erfolg hat, ist fraglich. Skorianz schickte nach der Sitzung seine Begründung des Amtsverzichts an die Mittelbayerische Zeitung. Darin schrieb er, dass es der CSU bei der Wahl nicht gelungen sei, genügend neue Kräfte zu etablieren. Mit Blick auf die Alterspyramide des Gemeinderats könne mit Nachrücker Jürgen Steinhofer eine neue Ausrichtung eingeleitet werden. Das Thema ist also vertagt.

Wesentlich einfacher gestaltete sich die Wahl der beiden Stellvertreter von Bürgermeisterin Barbara Wilhelm. Mit 19 von 21 Stimmen wurde Sebastian Hopfensperger (FW-UWG) im Amt bestätigt. Als 3. Bürgermeister schlug Jürgen Neumüller seinen CSU-Kollegen Gerhard Sadler vor. Johannes Knittl (Junge Wähler) schlug Franz Geiselhöringer (SPD) vor. Geiselhöringer erhielt zwölf der 21 Stimmen und war damit als neuer 3. Bürgermeister gewählt. Die Aufwandsentschädigung für die beiden Stellvertreter wurde auf 406 Euro pro Monat für den 2. und 290 Euro für den 3. Bürgermeister festgelegt. Als neue Gemeinderäte wurden Markus Weigert (FW-UWG), Stephanie Wiesbauer-Rückerl (JW), Marianne Wild (CSU), Dorothea Wittmann (Grüne/Aktive) und Jens Wulf (CSU) vereidigt.

Im Planungsausschuss sind vertreten Josef Eder und Marianne Wild (beide CSU), Wilhelm Haubner (Grüne/Aktive), Sebastian Hopfensperger und Johannes Knittl (JW). Der Rechnungsprüfungsausschuss wird von Franz Kreil (FW-UWG) geleitet. Die weiteren Mitglieder sind Jürgen Neumüller (CSU) und Bruno Weigt (Grüne/Aktive).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht