MyMz
Anzeige

Übung: Boeing stürzt über Regenstauf ab

Konzentrierte Gesichter bei der Übung im Regenstaufer FeuerwehrhausFoto: Norgall

Donnerstag, 8.30 Uhr, auf dem Flug von München nach New York stürzt eine Boeing 747 mit 150 Passagieren an Bord über Regenstauf ab. Eine Tragfläche stürzt in die Spedition Kießling, der Rest der Maschine geht zwischen den Eckert-Schulen und dem Schulzentrum nieder. Auch wenn jedem Beteiligten klar war, hier wurde geprobt, um für einen möglichen Ernstfall gerüstet zu sein, die Szenerie im Regenstaufer Feuerwehrhaus war angetan, Gänsehaut zu entwickeln. Bei KBI Theo Gruschka als Einsatzleiter liefen alle Fäden im Feuerwehrhaus zusammen. Die Übungsleitung hatte ihr Quartier in der PI Regenstauf bezogen. Sie stand stellvertretend für all die Einsatzkräfte, die bei einer Katastrohe solchen Ausmaßes vor Ort wäre. Von der Übungsleitung kamen angenommene Schilderungen, wie es vor Ort ausschaut. Sie stellte mit Anforderungen von Hilfsmitteln und Einsatzkräften die Einsatzleitung im Feuerwehrhaus vor immer neue Aufgaben.

Gleichzeitig arbeitete im Regensburger Landratsamt der Katastrophenschutz. Galt der (planerische) Einsatz vor Ort vor allem der Personenrettung, arbeitete man dort an der Organisation: Obdachlose mussten untergebracht, Transporte organisiert oder ein Bürgertelefon eingerichtet werden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht