MyMz
Anzeige

Verkehr

Unterschriften für Zone 30 abgegeben

Anwohner des Minoritenwegs in Sinzing fordern eine konsequente Kontrolle der Tempo-30-Zone. Der Bürgermeister verspricht eine Arbeitsgruppe.

Peter Thaller, Helmut Wolfrath, Dr. Rupert Gruber und Stefan Hanke (von links) übergaben eine Unterschriftsliste von Anwohnern des Minoritenwegs für eine konsequente Kontrolle der Tempo 30 Zone an Bürgermeister Patrick Grossmann. Foto: Hanke

Sinzing. In Sinzing übergaben Ende Mai vier Vertreter einer Initiative für Verkehrsberuhigung und Tempokontrolle im Minoritenweg eine Unterschriftenliste von rund 160 Anwohnern an Bürgermeister Patrick Großmann. In dem beigefügten Schreiben bringen die unterzeichnenden Bürger ihre große Sorge um die derzeitige wie zukünftige Verkehrssituation im Minoritenweg zum Ausdruck.

Die Unterzeichner fordern regelmäßige Geschwindigkeitskontrollen im Minoritenweg. Außerdem wünschen sie bauliche Veränderungen, um den Verkehr in ihrer Straße nachhaltig zu beruhigen.

Zusätzlich wurde an Bürgermeister Grossmann eine eigene Auswertung des installierten Geschwindigkeitsanzeigers übergeben, aus der deutlich hervorgeht, dass die zulässige Höchstgeschwindigkeit in dieser Straße in vielen Fällen deutlich überschritten wird. Aus ihr sei ebenfalls zu entnehmen ist, dass eine erzeugte Fahrbahnverengung die gefahrenen Geschwindigkeiten signifikant vermindert, so die Initiatoren. Die Überbringer der Liste vertreten die Meinung, dass ein so veränderter Straßenverlauf den Charakter der Zone 30 unterstreicht und den Verkehr nachhaltig und dauerhaft beruhigt.

Das Treffen mit dem Bürgermeister wurde von den Mitgliedern der Initiative als konstruktiv bezeichneten. Patrick Grossmann diskutierte mit den Vertretern der Initiative ausführlich die problematische Verkehrssituation im Minoritenweg. Vereinbart wurde bei dem Gespräch, zusammen eine Arbeitsgruppe zur Verkehrsberuhigung zu bilden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht