mz_logo

Landkreis
Montag, 16. Juli 2018 29° 3

Urteil: Schützenmeister muss 150 Euro Bußgeld zahlen

Nach der Gerichtsverhandlung: Schützenmeister Albert Hildebrand (Mitte) demonstriert mit Freunden gegen das Gesetz. Foto: Karl-Heinz Weigel

Es bleibt dabei: Schützenmeister Albert Hildebrand (58) muss 150 Euro Bußgeld überweisen. Der Strafrichter beim Amtsgericht Regensburg verurteilte am Dienstag den Chef der „Feuerschützen Regensburg“ zur Zahlung des Betrags. Der Diplomkaufmann aus Köfering hatte zugelassen, dass im Keller bzw. großen Aufenthaltsraum des Schießstands im Köferinger Gemeindezentrum, wo die Schützenbrüder üben, am 13. März 2008 über mehrere Stunden geraucht wird – obwohl laut Gesetz zum Schutz der Gesundheit (GSG) in Sportstätten jegliches Rauchen verboten ist.

Das Landratsamt Regensburg hatte Hildebrandt am 8. Mai einen Bußgeldbescheid über 150 Euro geschickt; der Schützenmeister legte Widerspruch – der wurde öffentlich verhandelt. Der Richter sprach von einem „Verstoß nicht ohne Gewicht“. Hildebrand habe das GSG gekannt, sei aber nicht eingeschritten. Der Richter sprach von einem Feldzug für das Rauchen, eine Rechtsbeschwerde gegen das Urteil sei möglich.

Die wird mit Sicherheit kommen. Nach der Verhandlung mit vielen Zuhörern und anschließender Demo vor der Justiz kündigte Nichtraucher Hildebrand an, er werde notfalls bis vor das Bundesverfassungsgericht ziehen. Er sei für Nichtraucherschutz, aber auch für Toleranz, Freiheit, Gleichbehandlung und gegen staatlicher Bevormundung. Bienenzüchter etwa könnten sich zur geschlossenen Gesellschaft erklären und dann rauchen, Schützen nicht.

Hildebrands Standpunkt: Er hält das GSG für unsinnig, will nicht „Aufpasser“ für den Staat spielen, nicht bevormunden, ja, er fürchtet um „schleichendes Vereinssterben“. Seine Idee war es, den ständig mit Frischluft versorgten Aufenthaltsraum zum „VIP“-Raum zu deklarieren, in dem dann geraucht werden darf. Das Landratsamt lehnte die Idee ab, Grund: Im Raum lagern Pistolen im Tresor.

Nichtraucher Albert Hildebrand, beharrlich von Natur aus, lässt nicht locker. Seine neueste Idee, auf einem Flugblatt formuliert: Wir gründen einen Raucherklub und nennen uns dann „smoke-and-gun-club Regensburg.“

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht