MyMz
Anzeige

Kommentar

Warten auf Ergebnisse

Ein Kommentar von Christof Seidl, MZ

Die Zwischenbilanz zum Hochwasserdialog hat zumindest einen Vorteil: Die kritischen Punkte liegen auf dem Tisch, schön nach Themen geordnet und durchnummeriert. Das war es aber auch. Auf die wesentlichen Fragen fehlen nach wie vor die Antworten.

Für die betroffenen Anlieger wäre vor allem ein Punkt wichtig: Was passiert mit dem Grundwasserspiegel, wenn die beiden riesigen Flutpolder Eltheim und Wörthhof gebaut werden? Dass das Wasserwirtschaftsamt Regensburg zur Klärung dieser Frage ein sehr umfassendes Grundwassermodell in Auftrag gegeben hat, ist lobenswert – und eine Folge des Drucks, den das Landratsamt Regensburg durch seine eigenen Untersuchungen aufgebaut hat.

Für den Freistaat sind zwei andere Punkte entscheidend: Wie teuer wird der Polderbau und welchen Nutzen hat er für die Unterlieger an der Donau. Erst wenn hier konkrete Ergebnisse vorliegen, wird sich zeigen, ob das Mammutprojekt überhaupt Sinn macht.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht