MyMz
Anzeige

Gastronomie

Wildwochen waren erneut ein Erfolg

Sechs Regentaler Wirte verwöhnten ihre Gäste mit ausgefallenen Gerichten.
Von Sieglinde Geipel

Eine Variante der Wildwochen war dieser Salat. Foto: Sieglinde Geipel
Eine Variante der Wildwochen war dieser Salat. Foto: Sieglinde Geipel

Regenstauf.Die 26. Regentaler Wildwochen waren wieder ein Erfolg. Sechs Wirte rund um Regenstauf beteiligten sich und verwöhnten ihre Gäste mit kulinarischen Spezialitäten und ausgefallenen Wildgerichten aus der Region. Die Palette der zubereiteten Wildgerichte reichte von Fasan, Kaninchen und Hirsch über Reh bis hin zu Wildschwein.

Die „Regentaler Wildwochen“ werden seit über 25 Jahren vom Tourismusverein Regental e.V. initiiert. Die Wildwochen seien weit über die Grenzen Regenstaufs bekannt, sie erfreuten sich immer großer Beliebtheit, erklärte der Vorsitzende des Tourismusvereins, Luc Denny, der sich mit seinem Restaurant Eichmühle ebenfalls an der Aktion beteiligte.

Wie immer nimmt jeder Gast an einer Verlosung teil. Zu gewinnen sind Verzehrgutscheine der teilnehmenden Restaurants. Die Verlosung wird in den nächsten Tagen erfolgen und die Gewinner werden vom jeweiligen Restaurant informiert.

Teilgenommen haben an der Aktion folgende Gaststätten: Ramspauer Hof, Eichmühle Regenstauf, Landgasthof Lautenschlager in Karlstein, Alte Post in Ponholz, Valentinsbad und Funkes Alte Hofmark in Steinsberg.

Wildfleisch gilt als gesund, es enthält mehr Eiweiß als Rind-, Schweine- oder Geflügelfleisch. Das im Wildfleisch enthaltene Eiweiß hat zudem eine besonders hohe biologische Wertigkeit und ist leichter verdaulich als andere Eiweißarten, da es einen niedrigen Anteil an Bindegewebe hat. Ebenso befindet sich im Fleisch von Reh- oder Rotwild die für eine ausgewogene Ernährung wertvollen und so wichtigen Spurenelemente wie Selen, Eisen und Zink in hoher Konzentration. Außerdem ist Wildfleisch mager, cholesterinarm und frei von Medikamenten.

Sorgen über eine hohe radioaktive Belastung beim Verzehr von Wild aus heimischen Wälder muss man sich nicht machen. Auf Wunsch kann jeder Käufer Unterlagen über gemessene Cäsiumwerte sowie über die Trichinenschau bei Wildschweinen erhalten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht