MyMz
Anzeige

Sport

Zahlreiche Ehrungen beim TSG Laaber

Der größte Verein im Markt hat derzeit fast 1500 Mitglieder. Davon ist immerhin etwa ein Viertel unter 18 Jahre alt.
von Paul Neuhoff

Langjährige Mitglieder, darunter auch Gründungsmitglieder, sowie Aktive erhielten Urkunden und Ehrennadeln. Foto: Neuhoff
Langjährige Mitglieder, darunter auch Gründungsmitglieder, sowie Aktive erhielten Urkunden und Ehrennadeln. Foto: Neuhoff

Laaber. Zur Jahresversammlung des TSG Laaber konnte Vorsitzender Hans Motzer ein volles Haus begrüßen. In der Tagesordnung waren auch Neuwahlen und Ehrungen vorgesehen. Motzer begann seinen Rückblick mit beeindruckenden Zahlen. Der größte Verein im Markt hat derzeit fast 1500 Mitglieder. Davon ist immerhin etwa eine Viertel unter 18 Jahre alt. In den zwölf Abteilungen kann nicht nur Fußball gespielt werden oder Breitensport, wie Aerobic, Laufen oder Eltern-Kind-Turnen ausgeübt werden, auch Reiten und Schach werden angeboten. In vielen Sparten stehen ausgebildete Übungsleiter zur Verfügung, die zusammen über 61 Lizenzen verfügen. Weiter erläuterte der Vorsitzende, dass es im Landesverband derzeit ein grosses Thema sei ,wie sich Vereine mit ihren Übungsleitern in Ganztagsschulen einbringen könnten. Vereine in den grossen Städten würden bereits mit Schulen zusammenarbeiten. Hier in Laaber habe er aber bis jetzt noch keine Information erhalten, , ob die Schule dies wünsche oder ob dies machbar sei.

Der Vorsitzende bedankte sich bei allen, die in der abgelaufenen Saison für den Verein tätig waren. Ein herausragendes Ereignis war die 70-Jahr-Feier der Fußballabteilung des Vereins, bei dem sich viele Helfer vorbildlich engagierten hätten, allen voran Magdalena Dutscho, die als Organisationsleiterin immer die Fäden in der Hand behalten hatte. In diesem Zusammenhang kündigte Hans Motzer für nächstes Jahr die Feier zum 50-jährigen Bestehen der TSG Laaber an. Die Sportgemeinschaft ging 1969 aus der Fusion zwischen dem Fußballverein und der DJK Laaber hervor. Als besonders herausragend und erfreulich bezeichnete der Vorsitzende die wiederholte Verleihung des Gütesiegels des Bayerischen Fußballverbandes. Mit dieser höchsten Auszeichnung des BFV wurde der Verein nach 2017 auch heuer für über zwanzig jährige hervorragende, vorbildliche Arbeit in Jugendarbeit, Prävention, Ehrenamt und Breitensport gewürdigt. Der TSG Laaber sei in Bayern bis jetzt der einzige Verein, dem diese Ehrung zuteil wurde, vermerkte Motzer nicht ohne Stolz. Einen wesentlichen Anteil an dieser Entwicklung hatte nach den Worten von Motzer das Vereinsmitglied Hermann Forster, der 2018 auf Grund langjähriger hervorragender Vereinsarbeit mit dem BLSV-Ehrenamtspreis ausgezeichnet wurde.

Die Neuwahlen in der Versammlung brachten keine großen Veränderungen. Sonja Straubinger ist neue 3. Vorsitzende und Gordona Stupar wurde zur „Koordinatorin Schule-Verein“ berufen. Alle anderen Mitglieder der Vorstandschaft wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Vorsitzender Hans Motzer und Bürgermeister Hans Schmid bedankten sich bei allen, die an diesem Abend geehrt wurden, für ihr Engagement und langjährige Treue. Das Gemeindeoberhaupt lobte ausdrücklich die gute Jugendarbeit in den einzelnen Abteilungen. Manuela Dechant, Eva Lindemann und Susanne Stöbl bekamen von Motzer noch Blumen für ihre Arbeit im Verein überreicht

Zahlreiche Ehrungen beim TSG Laaber

  • Leistungsnadeln:

    Für ihre langjährigen Verdienste wurden Jürgen Birnthaler, Karl Döring, Magdalena Dutscho, Roland Eichenseer, Hans Gleixner und Jürgen Müller mit Leistungsnadeln in Bronze ausgezeichnet. Tobias Tischler erhielt für fast 35-jähriges Engagement Gold.

  • Ehrennadeln:

    Max Schutzbier und Hans Trat, die dem Verein seit dessen Gründung vor 70 Jahren angehören, erhielten Ehrennadeln.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht