MyMz
Anzeige

Benefizkonzert

Zünftige Musik auf der Burg

Den gesamten Erlös ihres Brennberger Jubiläumskonzerts wird das „Lexengangerl-Trio“ an den VKKK spenden.
von Resi Beiderbeck

Das „Lexengangerl Trio“: Simon Kreimel aus Rammersberg, Andreas Haimerl aus Schwaig und Roman Schwinger aus Frankenberg (von links) Foto Schwinger
Das „Lexengangerl Trio“: Simon Kreimel aus Rammersberg, Andreas Haimerl aus Schwaig und Roman Schwinger aus Frankenberg (von links) Foto Schwinger

Brennberg.Mit zwei Akkordeons, einem Keyboard und viel Elan gründeten drei junge Burschen vor zehn Jahren eine Band. Die damals 14- und 15-jährigen Realschüler verband das Engagement bei der jeweiligen Heimat-Feuerwehr, das Ministrieren, die Liebe zur Musik und eine richtig gute Freundschaft. Im Neutraublinger Schulhof entstand der Plan, eine Band zu gründen. Der aus einer Waidmannsfamilie stammende Roman Schwinger schlug einen legendären Wildschützen als Namensgeber vor und schon war das „Lexengangerl-Trio“ geboren.

Was das Repertoire angeht, war man sich einig, auf bodenständige Titel wie „Mia san vom Wold dahoam“ zu setzen. Bis heute macht das Trio zünftige Stimmungsmusik, pflegt aber auch die Traditionen. Neben Partyhits hält man die traditionelle Volks- und Wirtshausmusik lebendig. Seit den Anfangsjahren hat sich viel getan und der Instrumentenfundus wurde um Trompete, Steirische, Gitarre, E-Bass, Bariton, Teufelsgeige und Cajon erweitert. Das Programm umfasst rund 300 Titel der verschiedensten Genres vom urigen „Pfatterer Marsch“ und diversen Volksliedern bis zu modernen Songs und Evergreens. Die „Lexengangerln“ spielen nicht nur auf der Bühne. Sie machen mit ihren Instrumenten auch gerne die Runde von Tisch zu Tisch oder spielen gleich die komplette Veranstaltung „unplugged“ direkt zwischen den Gästen.

An der Volkshochschule gelernt

An der Erfolgsgeschichte des Trios hat die Volkshochschule großen Anteil. Simon hat bei Kursleiter Zenon Wacholinski Akkordeon und Gitarre gelernt. Auch Roman nahm bei ihm Unterricht. Schon sind zehn Jahre vergangen. Zum Jubiläum will das Trio etwas Gutes tun und veranstaltet am Samstag um 19.30 Uhr ein Benefizkonzert zugunsten des VKKK auf Burg Brennberg.

Mit dabei sein werden musikalische Wegbegleiter wie etwa der Brennberger Dreigesang, die Höllbach Blosn, die MR-Stubenmusi sowie die Züchmühler Musikanten. Und natürlich spielen auch die „Jubilare“ selber mit. Diese sind Andreas Haimerl aus Schwaig, Gemeinde Brennberg (Akkordeon, Steirische, Gesang), Simon Kreimel aus Rammersberg, Gemeinde Bernhardswald (Gitarre, akustisch und elektrisch, Akkordeon, Gesang) und Roman Schwinger aus Frankenberg, Gemeinde Brennberg (Keyboard, Trompete, Bariton, Akkordeon, E-Bass, Gesang).

„Auch wenn die Burg eine wunderbare Kulisse für unser Jubliläum bietet, geht mit dieser Örtlichkeit natürlich ein großer Aufwand einher“, sagt Roman Schwinger im Hinblick auf Bestuhlung, Absperrungen, Aufbau, Veranstaltungstechnik und Dekoration. Mit dem Ausschank und der Verpflegung der Gäste hat man den in solchen Dingen erfahrenen und befreundeten Partyservice Christian Lingauer beauftragt. Auch unmittelbar vor und während der Veranstaltung wird es viel zu tun geben: Den Shuttlebus fahren, die Abendkasse betreuen und vieles mehr.

Der gesamte Erlös der Veranstaltung wird an den Verein zur Förderung krebskranker und körperbehinderter Kinder Ostbayern e.V. (VKKK) gespendet. Eintrittskarten für das Benefiz-Konzert sind im Vorverkauf für fünf Euro bei Lebensmittel Haimerl in Brennberg, bei Metzgerei und Gasthaus Weigert in Lehen oder online unter https://www.lexengangerl-trio.de/jubilum/ erhältlich.

Gut gefüllter Terminkalender

Seit ihrer Gründung haben die Buben von damals 400 Auftritte gemeistert und stehen heute voll im Berufsleben. Andreas ist Mechatroniker (Techniker) bei der Maschinenfabrik Reinhausen. Simon ist Industriefachwirt bei der Firma Uniper, und Roman unterrichtet ab kommendem Schuljahr als Lehramtsanwärter an der Mittelschule Roding.

Die Gruppe hat längst eine richtig gut gemachte Homepage, professionelle Bandfotos und einen stets gut gefüllten Auftragskalender. So gastieren die drei regelmäßig in Regensburg auf der Dult und beim Bürgerfest, werden aber auch gerne für private Feiern organisiert. Für 2019 werden schon jetzt zehn Termine gelistet, vom Starkbierfest bis zur Hochzeit. Eines hat sich aber nicht verändert: „Naaa, des ham mir net“, schütteln sie den Kopf auf die Frage nach eventuellem Lampenfieber.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht