MyMz
Anzeige

Bastelarbeiten für Senioren zu Ostern

Tegernheimer Kinder und Jugendliche beschenken die Seniorenheimbewohner, die derzeit keinen Besuch erhalten dürfen.
Von Petra Schmid

Martha Zahnweh und Iris Wagner zeigen die Basteleien.  Foto: Petra Schmid
Martha Zahnweh und Iris Wagner zeigen die Basteleien. Foto: Petra Schmid

Tegernheim.Krisensituationen verstärken das Gemeinschaftsgefühl der Menschen. Momentan halten die Menschen räumlichen Abstand, um die rasche Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. Ganz besonders sind hier die Risikogruppen im Fokus. Senioren und gesundheitlich eingeschränkte Menschen sollen geschützt werden. Bewohner in Seniorenheimen können deshalb derzeit keinen Besuch empfangen um eine Ansteckung zu vermeiden.

Da nun die Heimbewohner des „Haus Urban“ in Tegernheim nicht die Sozialkontakte in der gewohnten Form pflegen können und nicht auf den Besuch von Freunden und Angehörigen verzichten müssen, sondern auch die ehrenamtlich Engagierten nicht im sonstigen Maße tätig sein können, hat sich die Tegernheimer Bürgerhilfe zusammen mit anderen Engagierten etwas einfallen lassen.

Sie forderten die Tegernheimer Kinder und Jugendlichen zur „Mal- und Bastelaktion für Haus Urban“ auf. Mit dieser Aktion wolle man den Senioren eine Freude bereiten, quasi als Ausgleich dafür, dass derzeit kein Besuch möglich sei. Die Aktion solle zeigen, dass die Senioren nicht vergessen seien, auch außerhalb der eigenen Familie und Bekanntenkreises, erklären die Verantwortlichen.

Wir sind hier toll integriert, dies zeigt sich gerade jetzt in der schwierigen Krisenzeit.“

Hardy Michael Schröder, Leiter des Seniorenheims

Die erste „Lieferung“ an Bilder und kleinen Kunstwerken haben Iris Wagner und andere bereits im Schreibwarengeschäft „Treffpunkt“ in Tegernheim abgeholt. Sie waren freudig überrascht, als Martha Zahnweh, welche die Annahme der Zeichnungen und Bastelarbeiten übernommen hatte, die Ausbeute präsentierte. Wagner brachte die Geschenke ins Seniorenheim und erzählt, dass Heimleiter Hardy-Michael Schröder von der Aktion begeistert sei. Auf Nachfrage sagt Schröder: „Ich finde die Sache toll. Wir machen momentan eine kleine Vernissage mit den Bildern und Bastelarbeiten.“ So könnten sie alle Senioren sehen und später würden die Kunstwerke an die Senioren verteilt. Es freue ihn, dass das Seniorenheim und die Bewohner in der derzeit schwierigen Lage so viel Unterstützung erhalten würden, versichert der Leiter des Seniorenheims Haus „St. Urban“.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht