MyMz
Anzeige

Diese Oldies lassen es rollen

Seit 2014 geht eine Gruppe von Rollerfahrern aus dem Raum Regenstauf auf Tour. Geselligkeit ist dabei das zentrale Element.
Von Monika Bucher

  • Bei den Touren ist oft ein gutes Dutzend Rollerfahrer gemeinsam unterwegs. Zwischenstopps wie hier in Mariaort gehören dazu. Foto: Monika Bucher
  • Im vergangenen Jahr unternahmen die Peter´s Roller-Oldies rund 30 Ausfahrten. Foto: Monika Bucher

Regenstauf.Wenn sie gemeinsam durch Ortschaften tuckern, erregen sie durchaus Aufsehen. Seit 2014 gehen Peter’s Roller-Oldies Regenstauf (PRO) gemeinsam auf Tour und das gut 30-mal im Jahr. Ihr Erkennungszeichen sind meist großvolumige Motorroller, ihr Ziel lautet schlicht Geselligkeit.

Die Gruppe wurde am 15. November 2013 gegründet. Damals trafen sich erstmals 16 Roller-Fans in Dietldorf und beschlossen zukünftig gemeinsame Ausfahrten zu unternehmen. Unter 20 Vorschlägen suchten sie sich als Gruppennamen „Peter’s Roller-Oldies“ aus. Mitmachen können begeisterte Roller- oder Motorradfahrer, deren Gefährte mindestens 125 Kubikzentimeter Hubraum und 15 PS haben. Sie sind jederzeit willkommen. Gefahren wird ausschließlich auf Bundes- und Landstraßen oder auf Schleichwegen und das mit mäßigem Tempo. Die Roller-Oldies sind weder ein Club, Verein noch eine sonstige Organisation. Deshalb gibt es auch keine Satzung, keine Aufnahmegebühr und keine Beiträge.

Die Saisoneröffnung ist heuer am 4. März

Beim Jahrestreffen der Roller-Oldies zog Organisator Peter Hauser vor rund 20 Anwesenden Bilanz über die Touren im abgelaufenen Jahr und stellte die kommenden Aktivitäten vor. Saisoneröffnung wird in diesem Jahr am 4. März mit einer „Fahrt ins Blaue“ sein. Insgesamt sind für die neue Saison 35 Routen vorbereitet.

Die Gruppe

  • Touren:

    Seit März 2014 haben Peter’s Roller-Oldies bislang insgesamt 160 Touren unfallfrei durchgeführt.

  • Teilnehmer:

    Die fleißigsten Teilnehmer 2019 waren Peter Hauser mit 26 Touren, gefolgt von Johann Wagner (23) und Stefan Wein (20).

  • Abschluss:

    Die Abschlusstour führte im vergangenen Oktober nach Aufhausen.

Höhepunkte im Vorjahr waren die Weihnachtsfeier mit Ehrungen, ein Viertagesausflug ins Zillertal mit zwölf Mitfahrern oder das erste Sommerfest. Bei der Eisstock-Dorfmeisterschaft des TSV Eitlbrunn errang das Team der Roller-Oldies mit Johann Wagner, Walter Jehl, Erwin Bosl und Heribert Hackl den Gesamtsieg. Einige PRO-Mitglieder besuchten auch die Motorradausstellung IMOT in München.

Jeden ersten Freitag im Monat ist Stammtisch in Dietldorf

Gut besucht war das Trockentraining zum Saisonauftakt mit Tipps für Verkehrsverhalten und Kleidung. Das Fahrsicherheitstraining wird dagegen wegen mangelnder Resonanz eingestellt. Nach einem Beschluss, so gab Hauser bekannt, werden diejenigen, die nicht mindestens einmal jährlich an einer Tour teilnehmen, von der WhatsApp- und Mail-Liste gelöscht. Den Mitgliederstand bezifferte Hauser auf 22.

Serie

Ein Leben auf der Überholspur

Mit der Kartbahn in Wackersdorf machte Stephan Fritsch sein Hobby zum Beruf. Sein Sohn fährt professionell – trotz Abistress.

Winterpause ist immer von November bis Februar. In dieser Zeit finden Treffen jeden Mittwoch um 15 Uhr statt, seit vergangenen Juli im Café Schifferl in Regenstauf. Außerdem ist ganzjährig an jedem ersten Freitag im Monat ein Stammtisch um 18 Uhr im Gasthaus Weiß in Dietldorf. Ein Novum ist eine monatliche „Nachmittagsschmankerlfahrt“ mit geringer Kilometerzahl mit den ersten sieben Rückmeldern. Der nächste Stammtisch ist am 7. Februar.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf und Umgebung lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht