MyMz
Anzeige

Sport

Etterzhausen verlässt FC Jura

Dem TV wurde die Instandhaltung der Fußballplätze zu aufwendig. Vorsitzender Wegele hatte lange für den Verbleib gekämpft.
Von Paul Neuhoff

Auf dem Fußballplatz des TV Etterzhausen werden nach Saisonende keine FC Jura 05 Mannschaften mehr auflaufen. Foto: Neuhoff
Auf dem Fußballplatz des TV Etterzhausen werden nach Saisonende keine FC Jura 05 Mannschaften mehr auflaufen. Foto: Neuhoff

Nittendorf.Mit einem lachenden und einem weinenden Auge musste Klaus Wegele, Vorsitzender des TV Etterzhausen (TVE), seine Einführungsrede zur diesjährigen Generalversammlung im dortigen FF-Haus absolvieren. Wegele konnte zum einen auf ein arbeitsintensives Jahr mit einigen sportlichen Höhepunkten wie den Aufstieg der Boule-Abteilung in die Landesliga oder den Sprung der 1. Tischtennismannschaft in die II. Bezirksliga verweisen.

Nicht so erfreulich war für den Vereinschef der besiegelte Ausstieg der Fußballer aus dem FC Jura 05 zum 30. Juni. In dem Verbund aus Mannschaften aus dem Markt Nittendorf war der TV Etterzhausen viele Jahre Mitglied und stellte auch Spieler für Punktspiele. Die Mitgliedsvereine mussten sich verpflichten, die jeweiligen Fußballplätze samt Nebenanlagen in einem für Spiele in höheren regionalen Ligen passenden Zustand bereitzuhalten. Hier gab es für die Anlagen des TV Etterzhausen im Naabtal aber schon seit geraumer Zeit Probleme. Zu wenig Helfer standen für diese zeit- und arbeitsintensiven Arbeiten zur Verfügung. Appelle des Vorsitzenden in der Jahresversammlung 2018 brachten nicht die erhoffte Wende. Wie Klaus Wegele der Versammlung schilderte, habe eine Mehrheit im Verein nach vielen Gesprächen letztendlich dafür plädiert, nach 14 Jahren Zugehörigkeit aus dem Verbund auszutreten.

Die Tür soll offen bleiben

Der FC Jura 05 bedauert die Entscheidung der Etterzhausener. Matthias Gemmer, der als 2. Vorsitzender des Vereins, derzeit den Fußballverbund führt, findet es schade, dass sich nach Jahren der guten Zusammenarbeit die Wege mit dem TV getrennt haben. „Wir haben in intensiven Gesprächen versucht, die Etterzhausener zu halten, aber letztendlich respektieren wir deren Entscheidung,“ so Gemmer. Die Tür für eine Rückkehr sei aber nicht zugeschlagen. Spieler des TVE, die unbedingt beim FC Jura 05 weitermachen wollen, könnten aber auch zu Schönhofen oder Nittendorf wechseln. Wie es nach dem Ende der jetzigen Saison weitergeht, könne man momentan aber noch nicht sagen, meint Gemmer.

Kummer bereitet Wegele auch, dass es immer schwieriger werde, junge Kräfte zu finden, die bereit wären, sich längerfristig für Aufgaben im Verein zu binden und auch Führungsaufgaben zu übernehmen.

Als große Anerkennung wertet der Vorsitzende, dass der Landesverband im Boule-Sport den TVE zum dritten Mal in Folge für die Ausrichtung der alljährlichen Bayerischen Meisterschaften beauftragt hat. Am 8. und 9. Juli geht der Wettbewerb am „Boulodrom“ mit voraussichtlich wieder mehr als 50 Mannschaften über die Bühne. Ein großes Lob vom Chef bekamen Andreas Henning und Harry Semmler, die die aufwendige Umsetzung der neuen Regelungen zum Datenschutz bravourös bewältigt haben. Wegele überreichte Hennig überdies die silberne Verdienstmedaille des BLSV für seine langjährigen, besonderen Verdienste im Verein. Der aktive Funktionär kümmert sich nach den Worten des Vorsitzenden seit über 15 Jahren um die Mitgliederverwaltung, den Datenschutz und um das Vereinsarchiv.

Führung tritt wieder an

Beständigkeit klang aus den Berichten der einzelnen Abteilungen des Vereins. Die Tischtennisabteilung feiert im Juni ihr 40-jähriges Bestehen und weitere Abteilungen, können sowohl bei den Übungsleitern und -leiterinnen als auch bei den Teilnehmern auf viele Jahre erfolgreicher Aktivitäten zurückblicken.

Bei den Neuwahlen stellten sich wieder alle Funktionäre zur Verfügung. Neu hinzugekommen sind Günther Grundler als Beisitzer und Josef Plank als Abteilungsleiter Tischtennis. Diese Stelle war vorübergehend unbesetzt. Wegele führt die Gemeinschaft mit etwa 500 Mitgliedern weiterhin an. Der Verein wird neben den sportlichen Aufgaben auch in der Dorfgemeinschaft aktiv sein. So wird etwa die weltliche Feier zur Fronleichnamsprozession wieder von Helfern des TVE organisiert oder das Bürgerfest des Marktes im Juli aktiv unterstützt.

Daten zum Verein

  • Gründung:

    Der TV Etterzhausen wurde im Jahre 1912 gegründet und zählt damit zu den ältesten Sportvereinen in der Region.

  • Abteilungen:

    Der Verein verfügt derzeit über neun Abteilungen, darunter auch Boule und Linedance.

  • Beständigkeit:

    Ingrid Hasslinger führt seit über 55 Jahren die Abteilung Damengymnastik an. Die TT-Abteilung gibt es seit 40 Jahren.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht