MyMz
Anzeige

Feuerwehr ehrt verdiente Mitglieder

Die Oppersdorfer Floriansjünger zogen eine positive Bilanz.
Von Josef Dummer

Die geehrten Mitglieder der FF Oppersdorf  Foto: Josef Dummer
Die geehrten Mitglieder der FF Oppersdorf Foto: Josef Dummer

LAPPERSDORF.Die aktive Mannschaft der Feuerwehr Oppersdorf hat im vergangenen Jahr 23 Einsätze absolviert, davon sechs Brandeinsätze, zehn technische Hilfeleistungen, sechs Sicherheitswachen und ein Fehlalarm, berichtete Kommandant Franz Schmid in der Jahresversammlung vor 55 Mitgliedern im Dorfheim.

An den 23 Einsätzen beteiligten sich 123 Personen, und sie leisteten 143 Einsatzstunden ab. Auch im Übungs- und Ausbildungsbereich waren die Oppersdorfer Floriansjünger in 815 Stunden fleißig. Ebenso wurde für Schulungen und Dienstbesprechungen ein Zeitaufwand von 170 Stunden investiert, listete der Kommandant auf. Der Feuerwehrnachwuchs traf sich regelmäßig mit Jugendwart Simon Kuch zu Übungen und Schulungen (145 Stunden). Kommandant Schmid nahm ebenso eine Reihe von Ehrungen und Beförderungen für herausgestellte Personen aus der aktiven Mannschaft vor.

Langjährige Vereinsmitglieder wurden von Vorsitzendem Günter Schock geehrt: Für 25 Jahre Georg Rottmair, für 40 Jahre Alois Rohrwild-Sailer und Peter Mückl, für 50 Jahre August Teufl und Klaus Markl mit der goldenen Vereinsnadel mit Stein. Der Vorsitzende gab bekannt, dass der Vereinsausschuss als Termin für das 150-jährige Gründungsfest das Wochenende vom 19. bis zum 21. Juli 2024 festgelegt hat. Allerdings sei die Größenordnung des Jubiläumsfests noch nicht festgelegt worden.

Für das Amt des Festleiters hätten sich bereits zwei Personen bereiterklärt, Christoph Hauner und Christian Schock. Die Voraussetzung sei aber eine funktionierende Vorstandschaft. Der jetzige Vorsitzende Günter Schock wird sich in zwei Jahren nicht mehr zur Wahl stellen.

Die Oppersdorfer Wehr zählt derzeit 189 Mitglieder, darunter sind 56 aktive, fünf Feuerwehranwärter, 33 passive, 84 fördernde und elf Ehrenmitglieder. Bürgermeister Christian Hauner lobte die Aktivitäten in der „funktionierenden Oppersdorfer Feuerwehr“.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht