MyMz
Anzeige

Vereine

Feuerwehr Obertraubling sucht Nachwuchs

Ein Aktionstag soll zur Gründung einer neuen Jugendgruppe führen. 106 Mal rückte die Wehr im vergangenen Jahr aus.
Von Karl Matok

Dritter Bürgermeister Holger Fäustl dankte FFW-Vorsitzendem Christoph Berger, Matthias Inkofer (beide 20 Jahre), Oliver Zuckriegl (30 Jahre) und Kommandant Günther Hackauf für 25 Jahre aktiven Dienstzeit (von links).  Foto: Karl Matok
Dritter Bürgermeister Holger Fäustl dankte FFW-Vorsitzendem Christoph Berger, Matthias Inkofer (beide 20 Jahre), Oliver Zuckriegl (30 Jahre) und Kommandant Günther Hackauf für 25 Jahre aktiven Dienstzeit (von links). Foto: Karl Matok

Obertraubling.Die Freiwillige Feuerwehr Obertraubling zeigte sich 2018 sowohl im Bereich des Feuerwehrvereins als auch bei der aktiven Truppe recht aktiv. Vorsitzender Christoph Berger und Kommandant Günther Hackauf gaben in der Jahresversammlung im Gasthaus „Zum Faßl“ umfassende Rechenschaftsberichte ab.

Wie Berger erwähnte, hat die Wehr nach 14 Sterbefällen nur mehr 426 Mitglieder, davon sind sieben Jugendliche. Deshalb betreibe man verstärkt Mitgliederwerbung. Er blickte auf die geselligen Veranstaltungen, angefangen vom Spanferkelgrillen über das KBM-Stockturnier, den Besuch von Feuerwehrfesten in Illkofen, Sünching und Brennberg bis zur Teilnahme am Christkindlmarkt und kirchlichen Festen zurück. Vom 19. bis 21. Mai 2023 feiere man selbst das 150. Gründungsfest. Gratuliert wurde auch 24 Mitgliedern zu runden Geburtstagen.

Die Bilanz des ehrenamtlichen Engagements der Aktiven ist nach Kommandant Günther Hackauf beeindruckend: 106 Mal rückte die Feuerwehr Obertraubling im vergangenen Jahr zu Einsätzen aus. Dabei stand die Brandbekämpfung mit elf Einsätzen längst nicht im Vordergrund. 65 Mal war die Hilfe im Bereich Technische Hilfeleistung gefordert, dazu kamen 15 freiwillige Tätigkeiten und 14 Fehlalarme sowie 18 Personenrettungen. Insgesamt seien 807 Einsatzstunden zusammengekommen.

Bei 51 Gesamtübungen, Prüfungen, Dienstversammlungen und Objektbegehungen fielen weitere Ausbildungsstunden an. Zusätzlich wurden 26 Lehrgänge besucht, darunter sechs Wiederholungsunterweisungen und sechs Absturzsicherungs-Lehrgänge. Elf Aktive legten das Leistungsabzeichen in THL von Bronze bis Gold-Rot ab.

Zahl der Aktiven ging zurück

Die Mannschaftsstärke ist mit 42 Aktiven, darunter eine Dame sowie zwei männliche und fünf weibliche Anwärter, leicht rückläufig. Über 400 Personen, überwiegend Kindergärten, Firmlinge und Bewohner der Lebenshilfe wurden in der Brandschutzerziehung geschult. Große Freude bereitet das von der Gemeinde für 455 000 Euro gekaufte neueste MAN-Hilfeleistungs-Löschgruppen-Fahrzeug 20 (HLF) mit 200 Liter Löschwasser, 120 Liter Schaummittel, Seilwinde, Gefahrgutausrüstung, Rettungsplattform und einer umfangreichen Ausrüstung zu Brandbekämpfung und Technischer Hilfeleistung. Das Fahrzeug erhält am 11. Mai den kirchlichen Segen.

Kommandant Hackauf ernannte dann Andreas Bischoff zum Hauptfeuerwehrmann, Christoph Graß, Julian Munser und Janis Schöppl zum Feuerwehrmann. Für 20 Jahre aktive Dienstzeit wurden Vorsitzender Christoph Berger und Matthias Inkofer, für 25 Jahre Günther Hackauf und für 30 Jahre aktive Dienstzeit Oliver Zuckriegl mit Urkunden geehrt.

Die Jugendwarte Markus Lermer und Michael Zanner berichten, dass derzeit nur sieben Buben und Mädchen der Jugendfeuerwehr angehören. Trotz verstärkter Werbemaßnahmen und eines „Jugendtages mit Eltern“ konnten 2018 keine Jugendlichen geworben werden. Die zwei Jugendgruppen legten 50 Übungen mit 275 Stunden ab. Daneben wurden viele praxisbezogene Übungen abgehalten. Mit Erfolg wurde am Jugendwissenstest und an der Bayerischen Jugendleistungsprüfung teilgenommen.

Ferienfreizeit und Kegelabend

Um die Jugendlichen „bei der Stange“ zu halten, beteiligte man sich zur Geselligkeit an der Ferienfreizeit der Gemeinde, ein Kegelabend wurde organisiert und bei der Feuerwehraktionswoche mitgemacht. Mit Poster, Flyer und großen Werbebannern versuche die Feuerwehr, Kinder, Jugendliche und Erwachsene für den Feuerwehrdienst zu begeistern. Dazu findet Ende März ein großer Aktionstag zur Gründung einer Jugendgruppe statt.

3.Bürgermeister Holger Fäustl zollte den Aktiven Respekt für ihre permanente Einsatzbereitschaft. Die Gemeinde wisse um das Engagement ihrer vier Feuerwehren und habe diese top ausgerüstet. 25 Mitglieder wurden abschließend für ihre langjährige Treue mit Urkunden ausgezeichnet.

Feuerwehr sucht Nachwuchs

  • 11. Mai:

    Nach dem Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder wird das neue Löschfahrzeug (HLF) eingeweiht.

  • 12. Mai:

    Die Wehr präsentiert sich beim „Tag der offenen Tür“.

  • Feste:

    Teilnehmen will die Wehr an Feuerwehrfesten in Alteglofsheim, Köfering, Riekofen, Sulzbach, Schierling und am Landjugendfest Wolkering-Gebelkofen.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht