MyMz
Anzeige

Köfering

224 Grundschüler lernten viel über die Umwelt

Ganz im Zeichen der Umwelt stand ein Tag an der Grundschule Alteglofsheim-Köfering.
Theresia Luft

Mit dem Radfahren wurde eine Eisenbahn angetrieben.  Foto: Theresia Luft
Mit dem Radfahren wurde eine Eisenbahn angetrieben. Foto: Theresia Luft

Köfering.Wie Elternbeiratsvorsitzende Laetitia Piot sagte, wurden die Angebotsideen durch den Elternbeirat erarbeitet, organisiert und durchgeführt, mit Unterstützung von Eltern und Unternehmen. Das Team aus 24 Helfern hatte interessante Themen vorbereitet. Der Wertstoffhof wurde besucht, Seife hergestellt, Milch verkostet, Samenbomben geknetet, ein Quiz musste beantwortet werden. Aus der ersten bis vierten Klasse kamen 224 Kinder in den Genuss, sich mit dem Thema Umwelt zu beschäftigen. Alle Sinne wurden gefordert und so manches Wissen, das im Unterricht erarbeitet worden war, konnte umgesetzt werden.

Spaß machte es den Kindern auf alle Fälle. Zu sehen wie sie mit ihrer Muskelkraft beispielsweise durch das Treten eines Fahrrads eine Spielzeugeisenbahn zum Fahren bringen, wie toll es ist, aus Erde, Ton, Samen und Wasser Samenbomben zu kneten oder aus Seifenflocken seinen ganz persönlichen Seifenball zu produzieren. Interessant wurde es beim Thema Bienen. Eine Imkerin hatte sogar einen Bienenstock dabei und die Kinder konnten beobachten, wie die Arbeitsbienen die Waben verschlossen. Insgesamt waren es neun Stationen. Rektorin Claudia Gulden fand den Umwelttag eine gelungene Sache; auch Herbert Heidingsfelder, Schulverbandsvorsitzender und Bürgermeister von Alteglofsheim, stattete der Aktion einen Besuch ab. (llt)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht