MyMz
Anzeige

Einsatzkräfte

31 Einsätze für die Feuerwehr Aufhausen

Die Feuerwehr hat einen neuen ersten Kommandanten. Christian Kötterl folgt Raimund Froschhammer nach.
Von Theresia Luft

Der neu gewählte Kommandant der FF Aufhausen Christian Kötterl und bisheriger Kommandant Raimund Froschhammer. Foto Theresia Luft
Der neu gewählte Kommandant der FF Aufhausen Christian Kötterl und bisheriger Kommandant Raimund Froschhammer. Foto Theresia Luft

Aufhausen.Bei der FF Aufhausen gab es Veränderungen. Der bisherige erste Kommandant Raimund Froschhammer hatte bereits vor zwei Jahren angekündigt, nach dem 150-jährigen Jubiläumsfest sein Amt zur Verfügung zu stellen. Er stand insgesamt 32 Jahre im Dienst der FF und fand es an der Zeit, sich zurück zu ziehen, daher stand die Neuwahl des ersten Kommandanten an.

Froschhammers Wunschkandidat, Christian Kötterl wurde zum ersten Kommandanten gewählt und gab seinen bisherigen Posten als zweiter Vorsitzender ab. Als zweiter Vorsitzender wurde Richard Schroll, der bisher Schriftführer war gewählt. Jasmin Bauer wurde zur Schriftführerin gewählt. Als neu gewählter Fahnenjunker nahm Max Stocker die Wahl an. Erster Kommandant Raimund Froschhammer berichtete von 31 Einsätzen, im Vorjahr waren es 20 Einsätze. Davon waren sieben Verkehrsabsicherungen, fünf Brandeinsätze, 13 Sicherheitswachen, fünf technische Hilfeleistungen und ein Fehlalarm. Zwei Gruppen legten Leistungsabzeichen in verschiedenen Stufen ab und die Zusammenarbeit mit den kleineren Ortswehren der Gemeinde funktioniere hervorragend. Immer am ersten Montag im Monat sind Übungen der Aktiven angesetzt, die im Durchschnitt von 20 FF Dienstleistenden besucht werden. Es wurde an landkreisweiten Lehrgängen und Fortbildungen teilgenommen. Derzeit gehören 381 Mitglieder, davon 312 zahlende zur FF Aufhausen, davon sind 40 im aktiven Dienst und acht Jugendliche sind in der FF Jugend.

Bei der Jahresversammlung blickte Vorsitzender Toni Schmid auf das bewegende Vereinsjahr 2018 zurück. Zum einem wurde das 150 Jubiläum im Juli groß gefeiert und seit dem 10. August ist das neue Fahrzeug, das TSF- Logistik im Einsatz. Den Segen der Kirche gab es dann im Oktober.

Daneben nahm die rührige Ortswehr an neun FF Festen im nahen und weiteren Umkreis mit stattlichen Abordnungen teil und war bei den örtlichen Veranstaltungen stets präsent, wie Schmid berichtete und er sprach allen, die die FF das ganze Jahr über unterstützten oder zum Gelingen des Jubiläums betrugen, seinen Dank aus. Auch zollte er Mitgliedern, die sich das ganze Jahr einbringen, Respekt.

Beim Kassenbericht gab Klaus Lacher einen Überblick über die finanzielle Lage des Vereins und schlüsselte die Einnahmen und Ausgaben des Gründungsfestes auf, welches mit einem Minus von knapp 1000 Euro zu verbuchen sei. Für 2019 steht wieder die Teilnahme an einigen FF Fest an. Wer Fotos, Film oder Fotobuch von Gründungsfest erwerben möchte, kann sich an Vorsitzenden Toni Schmid wenden. Lob gab es auch von Bürgermeister Johann Jurgovsky (llt)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht