MyMz
Anzeige

Ehrung

Besonderer Dank an Waltraud Röckl

Der KDFB Aufhausen zeichnete verdiente Frauen aus.
Von Theresia Luft

Die Geehrten beim KDFB Aufhausen  Foto: Theresia Luft
Die Geehrten beim KDFB Aufhausen Foto: Theresia Luft

Aufhausen.Zum Ehrenabend hat das Führungsteam des KDFB Zweigvereins Aufhausen die Mitglieder ins Gasthauses Helm-Fischer in Haid eingeladen. Cornelia Westermeier-Jobst, Sprecherin des Führungskreises, stellte die zu ehrenden Mitglieder an diesem Abend in den Mittelpunkt.

Diözesan-Vorsitzende Karin Schlecht nahm mit dem Führungsteam Cornelia Westermeier-Jobst, Petra Schroll und Andrea Dollak die Ehrungen vor. Eine besondere Ehrung wurde Waldtraud Röckl zuteil. Sie erhielt die Bundesnadel in Gold. Westermeier-Jobst ließ Röckls Stationen Revue passieren. Röckl ist Gründungsmitglied des KDFB Aufhausen (4. April 1982). Sie war bis 1989 zweite Vorsitzende und von 1990 bis 2005 erste Vorsitzende, initiierte den Kaffee- und Kuchenverkauf beim Bartholomä-Markt und war stets federführend in vorderster Linie mit dabei. Als sich 2006 keine neue Vorsitzende fand, übernahm sie das Amt der Teamsprecherin und ist nach wie vor fest ins KDFB-Leben verankert. „Der KDFB ist dein Kind und du hast viel für den KDFB Aufhausen geleistet“, so Westermeier-Jobst.

Geehrt wurden für 30 Jahre Maria Brückl, Lydia Dirmeier, Annemarie Forstner, Resi Lehner, Marianne Scheuchenpflug, Rosa Seidl und Inge Vest. Für 20 Jahre Treue wurden Claudia Findl, Agnes Sturm und Claudia Wild ausgezeichnet. Seit zehn Jahren sind Evi Helm-Fischer, Brigitte Geigenberger und Christa-Maria Retzer beim KDFB.

Diözesan-Vorsitzende Schlecht ging in ihren Grußworten auf die Frauen ein, die sich für andere engagieren, menschliche Kontakte pflegen und soziale Kompetenz haben. „Wer sich engagiert, wirkt motivierend auf sich selbst und auf die anderen. Man profitiert persönlich von der ehrenamtlichen Tätigkeit und bekommt selbst sehr viel zurück“, so Schlecht, die mit einem Zitat des römischen Philosophen Seneca schloss: „Ein Mensch, der nur an sich denkt und der in allem nur seinen Vorteil sucht, kann nicht glücklich sein. Willst du für dich glücklich sein, dann lebe und arbeite für andere.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht