MyMz
Anzeige

Technik

Am Bacher Weinberg spielt die Musik

Andreas Mayer hat sich den Traum eines eigenen Tonstudios erfüllt. Dort sind die ersten „Konserven“ schon entstanden.
Von Norbert Lösch

„Wie klingt unsere Musik im Studio?“ Die Band Scherbenviertel hat’s in Bach schon ausprobiert. Repro: MZ
„Wie klingt unsere Musik im Studio?“ Die Band Scherbenviertel hat’s in Bach schon ausprobiert. Repro: MZ

Bach.Wenn Musiker hin und wieder Gitarrenkoffer und Schlagzeugteile nach Bach schleppen, hat das einen handfesten Grund. Sie kommen nicht etwa zu einem öffentlichen Konzert in die Weinbaugemeinde an der Donau, sondern wegen der „Konserven“. Auf Tonträger konserviert werden kann in einem unscheinbaren Gebäude in der Hauptstraße nämlich so gut wie jede Art von Musik – in einem nagelneuen Tonstudio, mit dem sich Andreas Mayer einen langgehegten Traum erfüllt hat.

Der Name seines Studios kommt nicht von ungefähr. „Aufgrund der Lage im kleinsten Weinanbaugebiets Deutschlands habe ich das Studio Vineyard genannt. Denn nur wenige hundert Meter weiter befinden sich die Bacher Weinberge und die Weinstuben“, sagt der 31-Jährige. Er stellt den Zusammenhang zwischen dem Rebensaft und der Musik so her: „Wein steht für etwas Handgemachtes, Genussvolles. Das projiziere ich auf die Musik, die im Studio entsteht.“

Es begann im Kinderzimmer

Klein, aber mit feiner Technik ausgestattet ist das Vineyard Recording Studio in Bach. Foto: Mayer
Klein, aber mit feiner Technik ausgestattet ist das Vineyard Recording Studio in Bach. Foto: Mayer

Andreas Mayer ist nicht etwa Tontechniker von Beruf, sondern Lehrer. Von Kindesbeinen an hat ihn allerdings das Thema Aufnehmen und Mischen von Musik fasziniert. Was im Kinderzimmer mit einem Zehn-Euro-Mikrofon und dem PC-Programm Magix Music Maker 2005 begann, steht heute auf professionellen Füßen. Dahin war es aber ein langer Weg, der mit dem Umbau einer alten Garage und eines Schuppens neben seinem Haus in Bach startete. „Die Garage und das angrenzende Nebengebäude wurden von Februar bis August 2018 entkernt und generalsaniert. Den Entwurf habe ich selbst gemacht“, schildert Mayer den Werdegang. Ein Video dokumentiert den Wandel von „Rumpelkammern“ zu einem modernen Aufnahmestudio. Das Filmchen trägt den vielsagenden Titel „Vom Rattenloch zum Musikstudio“.

Wie entsteht aus einer Garage ein Musikstudio? Dieses Video zeigt’s:

Vorläufer war eine Gesangkabine aus Holz, die Mayer – damals über der Garage seiner Eltern – selbst gebaut hatte. Die Kabine gibt es jetzt wieder – neu, mit feinster Aufnahmetechnik ausgestattet und mit Sichtverbindung durch ein Fenster zum übrigen Studio. Sänger und Sängerinnen können sich darin voll auf ihren Beitrag konzentrieren und sind von der Band akustisch weitgehend abgeschirmt. „Gebaut wurde größtenteils in Eigenregie, das Studio wurde akustisch optimiert und schallisoliert“, blickt der Selfmade-Mann zufrieden auf sein Werk.

Jedes Instrument kann auf einer eigenen Tonspur aufgenommen werden.Foto: Mayer
Jedes Instrument kann auf einer eigenen Tonspur aufgenommen werden.Foto: Mayer

Seine Leidenschaft, Musik zu produzieren, hatte ihn auch während des Studiums nicht losgelassen. „Als Student habe ich in der zweieinhalb Quadratmeter großen Küche meines Appartements aufgenommen. Mit dem Studio habe ich mir endlich einen Traum von einem kleinen Tonstudio erfüllt, in dem aufgrund moderner Technik alles möglich ist.“

Kein Konflikt mit dem Beruf

Aufnehmen, mischen, Tonträger produzieren – die Leidenschaft von Andreas Mayer. Foto: Mayer
Aufnehmen, mischen, Tonträger produzieren – die Leidenschaft von Andreas Mayer. Foto: Mayer

Andreas Mayer hat in Regensburg Lehramt für Mittelschulen studiert und ist aktuell an der Mittelschule in Hunderdorf im Landkreis Straubing-Bogen eingesetzt. Lehrer und Studio-Betreiber – gibt es da keine Konflikte? „Nein“, sagt der Musik-Freak, der auch noch Bass in der Band Scherbenviertel spielt. Bluesrock mit Lokalkolorit, Folk- und Pop-Einflüssen ist die musikalische Melange der sechsköpfigen Combo, die das Studio natürlich auch schon ausprobierte. „Ich muss und könnte gar nicht von diesem Hobby leben“, sagt Mayer. „Aber in der Freizeit ist das einfach mein Ding.“

Video: Die Regensburger Band Scherbenviertel im Vineyard Studio

Von seinem „Hobby“ soll aber auch die Musikszene zwischen Regenburg und Straubing profitieren. „Auch wenn jemand Interesse an einem Demo-Video für eine kleine Serie auf Youtube hat, kann er sich jederzeit bei mir melden“, sagt Mayer. Weil er das Studio daheim eingerichtet hat und deswegen keine Miete zahlen muss, kann er auch die Preise für Aufnahmen in einem moderaten Rahmen halten. Der Vorteil: „Bei mir muss man als Künstler nicht ständig an die teure Studiozeit denken, sondern kann das Ergebnis in Ruhe optimieren.“

Herzensprojekt statt Profitstreben – das ist kurz gefasst die Philosophie hinter dem Vineyard Studio. Neben den Bacher Weinbergen hat etwa die Regensburger Indie-Band Mandula eine erste EP aufgenommen, und auch Scherbenviertel werden ihre dann dritte CD sicher dort einspielen.

Was im Bacher Tonstudio möglich ist

  • Portfolio:

    Im Vineyard Studio sind Aufnahmen von Singles und Alben von Bands und Einzelmusikern, Demoaufnahmen, Hörspielproduktionen und das Abmischen bereits aufgenommener Songs möglich.

  • Technik:

    Herzstück ist ein 24-Kanal-Digitalmischpult mit Studer Vorverstärkern. Pfiffig: Das Personal Monitoring System erlaubt Musikern, per Smartphone eigene Kopfhörermischungen machen, also selbst zu bestimmen, was er wie laut bei einer Live-Aufnahme hört.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht