MyMz
Anzeige

Gemeinde

Bach würdigte engagierte Bürger

Beim Neujahresempfang stand das Ehrenamt im Mittelpunkt. Für den Bürgermeister war es auch ein Stück weit Abschied.
Von Peter Luft

Die Gemeinde Bach ehrte mehrere Bürger. Im Bild von links: Pfarrer Renner, Bürgermeister Peutler, Otto Maier, Josef Aumer, Josef Koller, Heinz Lindner, 2. Bürgermeister Dr. Eibl und Pfarrvikar Rödl  Foto: Peter Luft
Die Gemeinde Bach ehrte mehrere Bürger. Im Bild von links: Pfarrer Renner, Bürgermeister Peutler, Otto Maier, Josef Aumer, Josef Koller, Heinz Lindner, 2. Bürgermeister Dr. Eibl und Pfarrvikar Rödl Foto: Peter Luft

Bach.Den Jahresempfang der Gemeinde Bach gibt es alle zwei Jahre und das seit 20 Jahren. Für Josef Peutler war es der letzte Empfang als Bürgermeister. Besonders eingeladen waren zu diesem Jubiläumstreff die Neubürger und die Neu-Vermählten. Bürgermeister Peutler und sein Stellvertreter Dr. Andreas Eibl zeichneten vier Personen in besonderer Würdigung der Verdienste um das Gemeinwohl mit dem Gemeindewappen aus.

Der Empfang begann mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche, den der neue Pfarrvikar Stephan Rödl zelebrierte. Den Volksgesang begleitete Erich Braun an der Orgel. In seiner Rede vor 60 geladenen Gästen im Pfarrsaal stellte Josef Peutler im Beisein von 2. VG-Geschäftsstellenleiter Georg Weigert und des Donaustaufer Pfarrers Erich Renner besonders das Ehrenamt in den Mittelpunkt. „Wir sind in der glücklichen Lage, dass es bei uns noch nicht an Leuten fehlt, die ehrenamtlich bei Vereinen und Organisationen tätig sind und so als Kitt unsere Gesellschaft zusammenhalten.“ Die Gemeinde schätze die Arbeit dieser Bürgerinnen und Bürger sehr. Auch die Einwohner schätzten das Engagement im Ehrenamt. „Gäbe es diese Leute nicht, müssten wir auf so manch schöne Ereignis verzichten“, unterstrich Peutler.

In seiner Ansprache ging der Bürgermeister auch auf die gute finanzielle Lage der fast 2000 Einwohner zählenden Weinbaugemeinde Bach ein, die zum Genussort gekürt worden ist. „Ich bin innerlich schon sehr froh und glücklich, am 1. Mai nach 18 Jahren Bürgermeister eine ordentliche und liebenswerte Gemeinde an meinen Nachfolger übergeben zu können“, dankte das Gemeindeoberhaupt für das Vertrauen in drei Kommunalwahlen. Peutler erinnerte auch an die pfarrlichen Veränderungen mit der Gründung der Pfarreiengemeinschaft Donaustauf-Bach und wünschte Pfarrer Erich Renner mit Pfarrvikar Stephan Rödl viel Glück und Erfolg.

„Wir wollen heute wieder vier Persönlichkeiten der Gemeinde ehren, die jahrzehntelang über das normale Maß hinaus in ihrer Freizeit ehrenamtlich zum Wohle der Gemeinde tätig waren“, leitete Peutler die Auszeichnungen ein.

Josef Koller ist seit Jahren aktiv bei OGV, FFW, WSA und Rotes Kreuz. Otto Maier jun. ist seit 1996 Gemeinderat, 3. Bürgermeister, führte ehrenamtlich das Kommunalunternehmen und ist Spender und Gönner für Vereine. Josef Aumer ist der Hauselektriker und seit 18 Jahren aktive Kraft hinter der Weihnachtsdekoration im Ort. Heinz Lindner kümmert sich seit vielen Jahren um den Wertstoffhof und hilft bei der Weihnachtsdeko.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht