MyMz
Anzeige

Politik

VG Donaustauf investiert 53 000 Euro

Donaustauf, Altenthann und Bach legten den gemeinsamen Haushalt fest. Die Einwohnerzahl in der VG ist rückläufig.
Von Peter Luft

Die VG Donaustauf hat den Haushalt festgelegt. Foto: Marc Müller /dpa
Die VG Donaustauf hat den Haushalt festgelegt. Foto: Marc Müller /dpa

Donaustauf.Zur Verabschiedung des Haushalts tagten die Mitglieder der Verwaltungsgemeinschaft Donaustauf mit den Mitgliedsgemeinden Donaustauf, Altenthann und Bach im Rathaus in Donaustauf. VG-Vorsitzender und Donaustaufs Bürgermeister Jürgen Sommer unterbreitete mit Geschäftsstellenleiter Stefan Unertl den Bericht des Haushalts mit Haushaltssatzung und Orientierungsübersicht.

Die einzelnen Einnahmen und Ausgaben wurden von Kämmerer Josef Meier ausführlich vorgetragen und im Gremium beraten. So nimmt die Entwicklung der VG bei der Einwohnerzahl ab. Die Zahl sinkt auf 7424 Einwohner. Während beim Markt Donaustauf und bei der Gemeinde Altenthann der Rückgang spürbar ist, nimmt die Gemeinde Bach zu. Das Volumen des VG-Haushalts beträgt für das laufende Haushaltsjahr 1 384 000 Euro, was einen leichten Rückgang zum Vorjahr darstellt. Davon entfallen auf den Verwaltungshaushalt 1 331 000 Euro. Der Vermögenshaushalt schließt mit 53 000 Euro ab – ein Rückgang um 100 000 Euro.

„Die VG ist schuldenfrei“, betonte Meier. Die Rücklage weise bis zum Jahresende noch 181 800 Euro auf. Die Verwaltungsumlage beträgt somit für den Markt Donaustauf 561 849,73 Euro, für die Gemeinde Altenthann sind es 200 844.67 Euro, Bach hat 244 105.60 Euro zu entrichten.

Zur Finanzierung der Ausgaben beträgt das Umlagesoll 1 006 800 Euro. Die Verwaltungsumlage wird auf 135,20 Euro je Einwohner festgesetzt, das bedeutet eine Steigerung um knapp vier Euro je Einwohner. Die Personalkosten steigen um 600 000 Euro auf 1 059 200 Euro an. An Investitionen sind 53 000 Euro eingeplant.

Der Betrag falle deshalb günstiger aus, weil keine überörtliche Prüfung des kommunalen Prüfungsverbandes anstehe, sagte Kämmerer Josef Meier. Dafür soll die Beleuchtung der Arbeitsplätze im Rathaus verbessert werden (Kosten: 10 000 Euro). Das Trauzimmer wird für 9000 Euro saniert. Die Restausgaben bei Server-Clienterneuerung betragen noch 25 000 Euro. Für 4000 Euro wird die Software beim Bürgerportal ausgestattet. Für sonstige EDV-Beschaffungen sind 5000 Euro vorgesehen. Wenn auch der erste Schritt bereits getan sei, machte Donaustaufs 2. Bürgermeister Wolfgang Weigert für die Zukunft aufmerksam, sei die zeitgemäße digitale Ausstattung der Verwaltung weiter im Auge zu behalten.

Der Haushalt wurde schließlich mit 9:1 verabschiedet. Die Mitglieder der Gemeinschaftsversammlung haben ferner einstimmig beschlossen, dass bei der Europawahl für den Wahlvorsteher 50 Euro und für die weiteren Mitglieder im Wahlvorstand je 40 Euro an Erfrischungsgeld bezahlt werden. Im Rathaus eingesetzte Bedienstete erhalten ebenfalls je 40 Euro.

Der Haushalt

  • Verwaltungshaushalt:

    Das Volumen liegt bei 1,33 Millionen Euro.

  • Vermögenshaushalt:

    Er schließt 100 000 Euro niedriger als im Vorjahr bei nun 53 000 Euro.

  • Umlage:

    Je Einwohner haben die drei Gemeinden 135,20 Euro zu entrichten. Für Donaustauf sind das knapp 562 000 Euro, für Altenthann 200 844 Euro und für Bach 244 105 Euro.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht