MyMz
Anzeige

Natur

Unwetterwarnung für den Raum Regensburg

Heftiger Regen, orkanartige Böen und größerer Hagel können ab Dienstagabend in Stadt und Landkreis Regensburg auftreten.

Da braut sich was zusammen: MZ-Leser Stefan Reissner hat uns dieses Bild vom Unwetter am Pfingstmontag geschickt. Foto: Melanie Feldmeier
Da braut sich was zusammen: MZ-Leser Stefan Reissner hat uns dieses Bild vom Unwetter am Pfingstmontag geschickt. Foto: Melanie Feldmeier

Regensburg.Der Deutsche Wetterdienst meldet, dass es ab Dienstag, 17 Uhr, bis voraussichtlich Mittwoch, 3 Uhr, in einigen Teilen der Stadt und des Landkreises Regensburg zu Unwetter und schwerem Gewitter kommen kann.

Am späteren Nachmittag und Abend kommen von Süden her erneut schwere Gewitter mit Unwetterpotential auf. Diese dauern teilweise bis in die Nacht zum Mittwoch an. Mögliche Begleiterscheinungen sind schwere Sturmböen um die 100 km/h (BFT10), mit der Gefahr orkanartiger Böen und vereinzelter Orkanböen (110 bis 120 km/h, BFT 11 und BFT 12), heftiger Starkregen zwischen 25 und 40 mm in kurzer Zeit, lokal auch bis 50 mm sowie größerer Hagel (Hagelkörner von drei bis fünf Zentimetern Größe).

Am Pfingstmontag sorgte der Sturm insbesondere über Schierling und Hagelstadt für Schäden an Häuser und Bäumen. Die Feuerwehren mussten zu mehreren Einsätzen ausrücken. Umgestürzte Bäume, Dachziegel, die drohten herabzustürzen, Wasser im Keller und überschwemmte Fahrbahnen galt es abzuarbeiten. (sl)

Barbings Bürgermeister Johann Thiel dokumentierte am Pfingstmontag die Hagelkörner, die auf Barbing niederprasselten:

Wetter

Unwetter-Gefahr noch nicht gebannt

Gewitter richten in Ostbayern Schäden an: Der Deutsche Wetterdienst rechnet heute erneut mit Hagel und Starkregen.

Hier sehen Sie Bilder des Unwetters in Bayern:

Das sind die Folgen des Unwetters in Ostbayern

Mehr Nachrichten aus Regensburg lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht