MyMz
Anzeige

Gemeinschaft

ARGE Beratzhausen sorgt für Schwung

Die Bündelung der Kräfte bewährt sich. Faschingszug und Weihnachtsmarkt zählen zu den Highlights im Jahr.
von Ingrid Kroboth

Haupteinnahmequelle für die ARGE: der Faschingszug, der sich heuer zum sechsten Mal durch die Marktstraßen bewegte. Foto: Ingrid Kroboth
Haupteinnahmequelle für die ARGE: der Faschingszug, der sich heuer zum sechsten Mal durch die Marktstraßen bewegte. Foto: Ingrid Kroboth

Beratzhausen.Unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft (Arge) gestalten die Beratzhausener Mitglieds-Vereine ihre Aktivitäten. Voraussetzung dafür ist eine Weisheit, wie sie Arge-Vorsitzender Herbert Liedtke jüngst bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Braun vortrug: „Man muss sich was zu sagen haben, um miteinander zu reden.“ Und die Vereinsvertreter der Marktgemeinde haben sich was zu sagen: Was in den letzten drei Jahren dabei herausgekommen ist, trug Liedtke vor. Er nannte den Romantischen Weihnachtsmarkt mit Adventssingen, der heuer zum zehnten Mal unter Arge-Regie veranstaltet werde. Zum sechsten Mal sei der wiederbelebte Faschingszug durch den Markt gezogen – und sogar zum schönsten im Landkreis erkoren worden. Auch den Volksfest-Auszug mit Fahnenabordnungen organisiere alljährlich die Arge, ebenso den Volkstrauertag, bei dem Liedtke die geringe Beteiligung allerdings kritisierte: „Da sollten alle Vereine präsent sein!“ Weil Geld nicht aufs Konto, sondern „zum Wohl der Vereine und von Organisationen eingesetzt werden soll“, habe die Arge ihre Einnahmen – überwiegend aus Faschingszug und Weihnachtsmarkt – gespendet: 6000 Euro sind an Schule und Kinderbetreuungs-Einrichtungen übergeben worden, für 3300 Euro wurden Bierzelt-Garnituren eingekauft, die künftig an Vereine und auch Privatpersonen gegen eine Gebühr verliehen werden.

Die Kasse stimmt

Auch die „Aktion Saubere Landschaft“ sei auf Initiative der Arge angeschoben worden, erinnerte Liedtke, ebenso der Veranstaltungskalender im Mitteilungsblatt. Diese Terminplanung und auch die Möglichkeit für Vereine, sich im Blatt zu präsentieren, hob Bürgermeister Konrad Meier als Unterstützung hervor.

Erfreuliche Zahlen trug Kassier Joachim Kliemke in seinem Finanzbericht der letzten drei Jahre vor. Rückblickend auf das Jahr 2016 nannte er einen Kassenstand von 23 400 Euro, aktuell sei die Kasse mit gut 30 000 Euro gefüllt. Das Geld setze sich im Wesentlichen aus den Gewinnen von Weihnachtsmarkt und Faschingszügen zusammen. So habe der Faschingszug allein in den zurückliegenden drei Jahren einen Überschuss von rund 20 000 Euro in die Arge-Kasse gespült. Da seien die 35 000 Euro schon abgezogen, die an alle aktiv beteiligten Vereine ausbezahlt worden seien. Vom Romantischen Weihnachtsmarkt blieben für die Kasse pro Jahr rund 1000 Euro an Reingewinn. Als Kassenprüfer bescheinigte Reinhard Tischler dem Kassier eine „hervorragende“ Arbeit.

Hermann Laßleben wurde zum Leiter der Neuwahlen bestimmt – unterstützt von Konrad Meier und Matthias Beer. Von den 27 Anwesenden waren 21 wahlberechtigt, und somit war es keine große Aktion – und schon gar nicht, wenn für jeden Posten nur ein Kandidat zur Verfügung steht.

Ausblick aufs Volksfest

Abschließend bot Bürgermeister Meier eine Vorschau auf das Volksfest, erstmals mit neuem Festwirt und neuem Schwung. So ist die interne Bierprobe bereits auf Mittwoch, 10. Juli, gelegt. Am Donnerstag, 11. Juli, kommt am Nachmittag „Donikkl“ ins Festzelt und am Abend Django Asül. Bieranstich ist am Freitag. Am Samstag lädt die Freiwillige Feuerwehr Beratzhausen zum Spielenachmittag und am Sonntag zur Blaulicht-Ausstellung auf den Festplatz ein. Sie wirbt damit für ihr Jubiläum im kommenden Jahr. Nicht wie bisher am Vormittag, sondern diesmal am Sonntagnachmittag kommt ein Festredner ins Bierzelt – diesmal kein Politiker, sondern der Chefredakteur der „Bild“, Julian Reichel. Höhepunkt soll gegen 22 Uhr ein Brillantfeuerwerk am Beratzhausener Himmel sein. Der Montag wird zum „Tag der Vereine“ bestimmt. Wie Matthias Beer ergänzte, werde auf dem Festplatz ein „Drei-Zelte-Konzept“ ausprobiert mit Fest-, Wein- und Barzelt.

Die Vorstandschaft

  • Besetzung:

    Vorsitzende bleiben Herbert Liedtke und Christian Eglmeier. Einzig 3. Vorsitzender Klaus Söllner stellte sich nicht mehr zur Wahl. Für ihn rückt der bisherige Schriftführer Andreas Kastl in die Führungsriege auf. Dessen Posten übernimmt Sina Lichey.

  • Kasse:

    Kassier bleibt Joachim Kliemke und geprüft wird seine Arbeit weiter von Reinhard und Martin Tischler. (lik)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht