MyMz
Anzeige

Beratzhausen

Wenn Pippi Langstrumpf Unfug treibt

Wie kommt denn die Villa Kunterbunt in den großen Saal des Pfarrheims?
Ingrid Kroboth

Pippi verblüfft auch den starken Adolf. Foto: Ingrid Kroboth
Pippi verblüfft auch den starken Adolf. Foto: Ingrid Kroboth

Beratzhausen.Davor steht im Plüschformat Apfelschimmel Kleiner Onkel, und sogar Totenkopfäffchen Herr Nilsson taucht immer wieder auf. Keine Frage: Da treibt offenbar Pippi Langstrumpf ihre Späße, und dahinter stecken „Die jungen Holperdinger“.

Sie füllten heuer die Zuschauerränge mit Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf. Vier restlos ausverkaufte Aufführungen sprechen für den Schauspiel-Nachwuchs der Theatergruppe im Alter von acht bis 17 Jahren.

Maya Eichenseher aus Unterreiselberg hatte die Hauptrolle übernommen und wie ihre jüngeren Mitspieler eine überzeugende und begeisterte Leistung gezeigt. Ermuntert von ihren Freunden Annika (Lilly Plog) und Tommy (Michael Spangler) schaut Pippi mal in der Schule vorbei und bringt die Lehrerin (Magda Ehrl) zur Verzweiflung – zum Spaß der Klasse (Emelie Sanna, Emma Kalweit, Melina Wagner, Ben Eichenseher und Nicolas Schäfer). Da kommt auch Frau Prysselius (Anna Eichenseher) an ihre Grenzen.

Sichtlich Spaß im Kindertheater hatten auch die großen Holperdinger, wie etwa Frau Settergren (Theresa Meyer), der starke Adolf (Josef Prösl) und Kapitän Langstrumpf (Josef Wagner). Auf den Koffer voller Goldstücke abgesehen hatten es die Diebe (Vincent Prösl und Emmy Eichenseher), verfolgt von den Polizisten (Nelly Plog und Tim Koller). Volker Eichenseher zeichnete für den Bühnenbau verantwortlich. Regie führte Claudia Eichenseher, die Bühnentechnik beherrschte Max Eiwan. (lik)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht