MyMz
Anzeige

Schiesssport

Das Königspaar ist ein Ehepaar

Die Schützen von Drei Tannen Lehen kürte ihre Majestäten. Sportlich kann der Verein auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken.
Von Ralf Strasser

Der Grundstock für den sportlichen Erfolg von Drei Tannen Lehen wird in den Wertungs- und Übungsschießen gelegt. Foto: Maria Lorenz
Der Grundstock für den sportlichen Erfolg von Drei Tannen Lehen wird in den Wertungs- und Übungsschießen gelegt. Foto: Maria Lorenz

Bernhardswald.Jahresversammlung und Königsproklamation sind zwei wichtige Termine im Schützenjahr von Drei Tannen Lehen. Und wie jedes Jahr gibt es dazu einen Tag, der beide Ereignisse zu einem Familienabend mit Ausrufezeichen verbindet. Schützenmeister Werner Deml lud dazu die Mitglieder ein, die schon zu Beginn der Versammlung kollektive Begeisterung zeigten. Der Grund dafür war die seit 1952 geführte Vereinschronik, die seit dieser Zeit alljährlich weitergeführt wird.

Die Besonderheit: Auch in modernen Zeiten wird das Schriftführerbuch handschriftlich beschrieben. „Das wird sich auch künftig nicht ändern“, sagte Schriftführerin Maria Lorenz, die den ersten (handschriftlichen) Bericht von 1952 vorlas. Sie dankte dabei vor allem den zwei Gründungsmitglieder Max Kriegbaum und Josef Schweiger sen., die im Saal anwesend waren. „Nur durch ihren Mut und Zusammenhalt vor über 65 Jahren können wir hier und heute auf einen sportlich und gesellschaftlichen erfolgreichen Schützenverein blicken.“

Zufrieden war man zudem mit den sportlichen Leistungen. „Wir haben in der Tat hervorragende Schützen in unseren Reihen“, betonte Sportleiter Thomas Fuchs. Sportler, wie Topschütze Martin Lorenz, würden ihr Wissen und Können nicht für sich behalten, so Fuchs, „sondern als Jugendwarte an die Jungschützen weitergeben.“

Sehr gutes Meisterschießen

Erfolgreich war die Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft. Neben Jungschützin Bianca Scheiger sowie Christian Ritter und Martin Lorenz mit dem Luftgewehr wartete auch Andreas Fuchs in der Disziplin Luftgewehr aufgelegt mit guten Leistungen auf. Martin Lorenz qualifizierte sich mit dem Luftgewehr sogar für die Deutsche Meisterschaft. Er erzielte im August in der Olympiaschießanlage in München/Hochbrück den 20.Platz bei den Herren II.

In der Sektionsliga 2018 trafen Erfolg und Tragik aufeinander: Keinen Kampf verloren, aber dreimal unentschieden und daher nur ein zweiter Platz. Gute Nachricht von der Oberpfalzliga: „Das Aushängeschild des Vereins ist unsere erste Luftgewehrmannschaft in der Oberpfalzliga, die nun 2019/2020 die dritte Saison oben mitschießen darf, denn sie erreichte 2018/2019 den vierten Platz. Insgesamt sei man gut aufgestellt, mit den fünf Mannschaften Luftgewehr (3), Luftpistole und aufgelegt.

Dennoch dürfe man technisch nicht stehenbleiben. „Wir überlegen, ob wir auf elektronische Stände umbauen“, informierte Schützenmeister Deml. „Das wäre auf jeden Fall eine Investition in die Zukunft, vor allem auch in die Jugendarbeit.“ Lob gab es von Ehrenschützenmeister Franz Eschl: „Die sportlichen Leistungen sind sehr gut, aber ich freue mich besonders, dass die Tradition der handschriftlichen Jahreschronik weitergeführt wird.“ Gesellschaftlich sei man top, wie der Schützenmeister feststellte. „Es war ein gutes Jahr mit vielen Festen, die alle gut besucht wurden.“ Nach der Würdigung der sportlichen Leistungen, den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und dem ausführlichen Schriftführerbericht, führte die Vereinsführung die Ehrungen der Vereinsmeister und Könige durch.

Highlight bei den Königen

Hier setzte die Familie Lorenz Akzente: So wurde Martin Lorenz (Ringdurchschnitt 196,4) Sieger in der Schützenklasse, bei den Damen gewannen Maria Lorenz (188,6) und Martin Lorenz (183,5) mit der Luftpistole. Die weiteren Sieger: Schüler: Annalena Brückl (163,1), Jugend: Bianca Schweiger (182,1), Junioren: Andreas Kretschmer (162,5), aufgelegt: Andreas Fuchs. Den Eschlpokal sicherte sich Martin Lorenz mit einem 18,0 Teiler.

Beim Höhepunkt der Liesl- und Königsproklamation setzte sich ein Ehepaar auf den Thron. Birgit Jobst wurde mit einem 60,2 Teiler Liesl 2019. Sie verwies Judith Schweiger (89,8 Teiler) und Sandra Glöckl (112,2 Teiler) auf die Vize- und Breznplätze. Der neue Schützenkönig heißt Thomas Jobst (80,0 Teiler). Als Vizekönig fungiert Lambert Fuchs (91,0 Teiler), Breznkönig ist Andreas Fuchs (125,2 Teiler).

Aus der Sektion

  • Ehrenabend:

    Schriftführerin Maria Lorenz hob in ihrem Bericht den Sektionsehrenabend im Oktober hervor. Dort stellt Drei Tannen Lehen gleich zwei Königskettenträger.

  • Schützenkönig:

    Martin Lorenz wurde Sektionsschützenkönig.

  • Jugend:

    Der Jugendschützenkönig bleibt im Verein und wird von Andreas Kretschmer an Bianca Schweiger übergeben.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht