MyMz
Anzeige

Konzert

Eine Stunde voller schöner Musik

Das neue Jahr wurde mit weihnachtlichen Weisen in der Pfarrkirche St. Bernhard begrüßt – ein Genuss für die Ohren.
Von Ralf Strasser

Der gemischte Chor des Singkreises Bernhardswald brillierte mit vielstimmigen Chorgesang. Foto: msr
Der gemischte Chor des Singkreises Bernhardswald brillierte mit vielstimmigen Chorgesang. Foto: msr

Bernhardswald.. Das neue Jahr begrüßen – viele tun das mit gutem Essen, Party oder Feuerwerk. Viele auch mit guter Musik, mit Freunden und mit Genuss. Für Letzteres war – wieder einmal – der Singkreis Bernhardswald verantwortlich und dieser sorgte mit einem Neujahrskonzert in der Pfarrkirche St. Bernhard für einen gediegenen Ausklang der Festtage. Seele baumeln lassen war angesagt und die Vereinsvorsitzende Rita Baumgartner freute sich, „dass sich so viele sich Zeit genommen haben, um mit uns innezuhalten, bevor uns die Hektik des Alltags wieder einfängt.“ Der rote musikalische Faden mit dem Weihnachtsgedanken wurde allerdings nicht alleine vom feinstimmigen Chor aus Bernhardswald gesponnen, vielmehr stimmten der Singkreis Steinsberg (Leitung: Michaela Kangler-Lang), der Hackbrettwahnsinn (Andrea und Larissa Sippenauer) und der Gesangsverein aus Neunburg vorm Wald (Gisela Meidhof) mit ein in die ausklingende Weihnachtszeit. Und alle zeigten von der ersten Note an, was in ihnen steckt. Der Singkreis setzte mit Christmas Day, First Novel und Virgin Mary die ersten Ausrufezeichen, bevor die Gäste vielstimmig und mit virtuosem Instrumentalspiel die Zuhörer in einen Wellnesszustand für die Ohren versetzten.

Die Vorsitzende des Gastgebers versprach eine Stunde gefüllt mit schöner Musik, und sollte damit Recht behalten. Klassisches und traditionelles Liedgut aus allen Herren Länder war zu hören, vorgetragen von ausgebildeten Stimmen, gesungen und gespielt mit Freude und Ausdruck. Den Abschluss bildete aus der Tradition heraus ein gemeinsames Lied, das sich diesmal der Originalfassung von „Stille Nacht, Heilige Nacht“ widmete.

Das Fazit der Zuhörer, die sich nach dem Konzert auf ein Glas Glühwein auf dem Vorplatz trafen: „Ein wunderschöner Ausklang, besser kann Chor- und Instrumentalmusik kaum klingen.“

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht